Ein weißer Zettel ...

. . . wehte an Uhlenköpers Mülltonne. Und das schon zum zweiten Mal. Denn offensichtlich wollen Uhlenköpers Müllmänner ihn auf seine alten Tage noch maßregeln.

Auf dem Zettel nämlich steht – zum wiederholten Male – er möge doch seine Tonne dorthin stellen, wo er sie jetzt gerade vorfinde: Auf dem Bürgersteig, mit einem Rad auf dem Bordstein, ganz dicht an der Straße und mit den Griffen bitte auch zur selbigen gedreht. Willkommen in Deutschland! Nur zur Klarstellung: Unser Mann wird auch dieses Mal die Mahnung ignorieren. Und zwar aus zwei guten Gründen: Erstens hat er keine Lust, dass irgendwelche Rüpel ihm wieder die Tonne umschmeißen, weil sie total im Weg steht (womit sie Recht haben). Und zweitens ist er nicht scharf darauf, sich wieder von dem Rollstuhl fahrenden Herrn aus der Nachbarschaft anpfeifen zu lassen, man versperre mit der Mülltonne den Weg und er käme nicht daran vorbei. Deshalb, liebe Abfallentsorger, wird er seine Mülltonne auch in Zukunft einen Meter weiter abstellen. An den Rand des Grünstreifens. Dorthin, wo sie problemlos – mit vielleicht einem Schritt mehr – zu erreichen ist. Das sollte zumutbar sein, findet.

Kommentare