Das Weihnachten...

. .. jedes Jahr ein wenig früher zu kommen scheint, daran hat sich Uhlenköper inzwischen ja gewöhnt – das heißt Lebkuchen und Marzipan Ende November können unseren Mann nicht schocken. Auch auf die Weihnachtsmärkte freut er sich - nicht wegen all dem Holzspielzeug.

Aber Abende bei kitschig bunter Weihnachtsbeleuchtung und einem heißen Becher Glühwein locken ihn durchaus vor die Haustür. Eines stößt ihm aber jedes Jahr, wenn es in Richtung Fest der Liebe geht, übel auf: Es wird früh dunkel und kalt!! Besonders letzteres machte ihm vergangenes Wochenende zu schaffen. Normalerweise reicht unserem Mann ein großer Becher Tee und eine Wärmflasche an den Füßen, um die von den Socken langsam nach oben kriechende Kälte loszuwerden – frei nach dem Motto: Von oben kommt der Tee, von unten das heiße Wasserkissen und alles wird gut.... wurde es nicht! Weder zwei weitere Paar Fußwärmer noch die Positionierung mit dem Stuhl an der Heizung und beide Mauken oben drauf konnten helfen. Also sieht er den kommenden Minustemperatuten mehr als unentspannt entgegen, der Uhlenköper.

Kommentare