Erster Bauabschnitt im Norden bei Lüneburg festgelegt

AZ-Blitz: Verkehrsminister setzt Meilenstein für A 39

+

Die E-Mail aus dem Bundesverkehrsministerium traf heute Abend um 17.01 Uhr ein: „Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesverkehrsminister, Enak Ferlemann, hat heute die Zustimmung des Bundes für den ersten Planungsabschnitt der A 39 in Lüneburg erteilt.“

Begonnen werden soll nun doch im Norden, da es am südlichen Ende die Abfahrt Ehra umgeplant werden muss. Der erste Planungsabschnitt liegt im Bereich der Stadt Lüneburg und umfasst die Verlängerung der dortigen A 39 (ehemalige A 250) mit dem Anschluss an die Stadtumgehung Lüneburg (Bundesstraße 4).

Mehr lesen Sie in der Wochenendausgabe.

Kommentare