Unflätige...

. . . Geräusche gehören sich nicht in der Öffentlichkeit. Wenn man in kleiner Runde beisammen ist und zwischendurch Gesprächspausen eintreten, dann ist besonders darauf zu achten.

Und wenn jemandem ein hörbares Malheur passiert, so gibt es Knigge vor, dann muss einfach darüber hinweggehört werden. Doch der Uhlenköper konnte sich bei seinem letzten Pressegespräch nicht an diese goldene Knigge-Regel halten. Zu seltsam waren die Geräusche, die ihm von links entgegenschallten. Uhlenköpers Gegenüber war schon kaum mehr zu verstehen, die Konzentration ließ synchron dazu nach und als der Uhlenköper in den Gesichtern der anderen Mitglieder der Runde die Mundwinkel zucken sah, konnte er auch nicht mehr an sich halten und prustete los. Da veränderte sich das Getröte des jüngsten Gastes in ein munteres Geplappere. Vielleicht gelten im Beisein von Gesprächspartnern, die ein dreiviertel Jahr alt sind, andere Knigge-Regeln, überlegt der.

Kommentare