Über die Temperaturen ...

. . . in diesen Tagen möchte sich der Uhlenköper nicht beschweren. Die sind annehmbar. Zu warm wäre es ihm jetzt in Australien, wo satte 35 bis 40 Grad gemessen werden.

Da kommen die Kandidaten der neuen Staffel des Dschungelcamps schon vor ihrem Aufbruch in die wilde Natur ins Schwitzen. Apropos „Ich bin ein Star – Holt.

mich hier raus!“: Die Hälfte aller Teilnehmer kennt der Uhlenköper gar nicht, weil sie bei Talentwettbewerben „bekannt“ wurden, die er nicht gesehen hat. Und jene, die er kennt, so mutmaßt der Uhlenköper, wird ein Großteil der RTL-Zuschauer nicht kennen, weil sie zu jung sind. Es ist schon eine Weile her, als ein Erpresser Dagobert sein Unwesen trieb und ein Helmut Berger neben Romy Schneider den König Ludwig II. mimte oder als nicht alternder Dorian Grey im Kino zu erleben war. Der Uhlenköper kann sich gut vorstellen, dass die Zuschauer sich fragen, wer überhaupt der ältere Mann ist, der so aufgedreht und rüde agiert. So hat der ausstrahlende Fernsehsender vorab auch schon mal ein Porträt über den Exzentriker gezeigt, das vor allem eines verdeutlichte: So wie die Schönheit nun mal vergänglich ist, da sind wir wieder bei Dorian Grey, ist der ewige Ruhm als Schauspieler einem nicht sicher. Und so hat Helmut Berger mit Kandidaten im Dschungelcamp eines gemein: Sie buhlen alle um Beachtung, findet der

Kommentare