Backwaren und Unterhaltung

Kekse, Kräuter, Kleinkunst: Zahlreiche Besucher strömen zum Bohlsener Mühlenfest

+
Die Besucher können an vielen Ständen probieren und erfahren auch, welche Zutaten in den Produkten stecken.

Bohlsen. Das Bohlsener Mühlen-Fest ist eine der Kult-Veranstaltungen im Landkreis Uelzen, die jungen und alten Besuchern großen Spaß macht, weil sie neben Vergnügen und Verköstigung auch viele Informationen rund um die gesunde Ernährung und nachhaltige Lebensweise zu bieten hat.

„Wir kommen jedes Jahr nach Bohlsen“, erzählen Marianne und Heinz Jeworowski am Sonnabend. „Meistens mit dem Rad.“ Immer mehr Verbraucher wollen wissen, was sie essen, weshalb das Traditionsfest im Rahmen der ökologischen Landpartie die Tore für Besucher öffnet.

Ihr Können auf zwei Rädern zeigen die Artisten von „Trial & MTB Lüneburg“ bei ihrer Performance.

Ulrike Grocholl aus Bad Bevensen spürt weizenfreien Backwaren nach, und Andrea Mech aus Jameln entlockt Leiter der Frischebäckerei Nils Müller viele Tipps zum Brotbacken. Andere stellen sich auf dem Mühlenfest grundsätzlichere Fragen: „Was macht denn der Wurm da in der Erde?“, fragen sich die Kinder beim Experimentierstand des Kompetenzzentrums Ökolandbau aus Visselhövede.

Der Artist vom Hironimus-Jongliertheater macht beim Bohlsener Mühlenfest am Sonnabend viele Späße für Groß und Klein. Fotos: Jansen

„Scharf im Abgang“ sind auch die Ingwer-Kekse, die von den Besuchern für die Produktentwicklung getestet werden. An den zahlreichen bunten Verkaufsständen mit selbstgemachten Produkten der Mitarbeiter sind alle Sinne gefragt. „Der Renner der Saison“, versichert Wiebke Lange, sind die Cake-Pops und hält die „frisch gebackenen kleinen Kuchen am Stiel“ in die Luft. „Ein völlig neuartiges Gefühl, Kuchen zu essen.“

Für Musik sorgt „Tuten und Blasen“, die Marching-Band mit insgesamt zehn Bläsern.

Schnell sind die vier Besichtigungstermine für die Mühle und die Feinbäckerei einige Meter von der Mühle entfernt ausgebucht. Als Pionier hat Volker Krause vor Jahrzehnten die Mühle der Familie übernommen und Schritt für Schritt ein weltweit agierendes Unternehmen aufgebaut, das ökologischen und nachhaltigen Standards gerecht wird. Darauf sind auch die inzwischen 200 Mitarbeiter stolz.

Highlight des Fests sind neben der Musik mit Marching-Band und keltischen Klängen der „Fairykelt“ die liebevoll servierten Verköstigungen.

Von Angelika Jansen

Bohlsener Mühlenfest: Kekse, Kräuter, Kleinkunst

Kommentare