Autokennzeichn bleibt zurück

Unfallfahrer schiebt Schuld auf den Bruder

+
(Symbolfoto)

dib Suderburg. Ein VW Polo ist am Sonnabend gegen 20 Uhr am Wacholderweg in Suderburg in einen Gartenzaun gefahren. Das Autokennzeichen blieb im Garten zurück, der Fahrer flüchtete jedoch mit dem Wagen.

Während der Grundstückseigentümer auf das Eintreffen der alarmierten Polizei wartete, entdeckte er einen verdächtigen Wagen und sprach dessen Fahrer an. Dieser erklärte, dass sein Bruder der Unfallverursacher sei, hinterließ seine Mobilfunknummer und fuhr davon. Die Ermittlungen der Polizei ergaben schließlich, dass der Mann selbst der Unfallverursacher sei. Nun erwartet den 21-Jährigen ein Verfahren wegen Verkehrsunfallflucht, zudem muss er die Schadenssumme von einigen hundert Euro begleichen.

Kommentare