Engpässe während Veranstaltungen: Ostfalia in Suderburg erhält freie Fläche von der Gemeinde

Mehr Parkplätze für Hochschule

+
Einige Stellplätze gibt es schon, doch die Ostfalia Hochschule in Suderburg hat bei Veranstaltungen noch mehr Platzbedarf. Deshalb beteiligt sich die Hochschule auch an den Kosten.

Suderburg. Die Studierenden des neuesten Studienganges, dem Online-Master für Betriebswirtschaftslehre, sind eher weniger vom Problem auf dem Campus in Suderburg betroffen: Aufgrund der stetig wachsenden Zahl der Suderburger Studenten kommt es zu Engpässen bei den Parkplätzen.

Insbesondere bei Veranstaltungen der Hochschule reichen die aktuellen Stellplätze nicht aus.

Deshalb sucht Dekan Professor Dr. Albrecht Meißner Hilfe bei der Gemeinde Suderburg. Wünschenswert ist für ihn eine Verdoppelung der bisher vorhandenen Stellplätze. „Es soll nicht extra ein neuer Parkplatz gebaut werden“, betont Meißner. Ihm gehe es lediglich um eine Ausweichfläche bei Stoßzeiten.

Gesagt, getan: Der Bauausschuss der Gemeinde Suderburg gab einstimmig grünes Licht für das Vorhaben. Vom Haupteingang gesehen links befindet sich eine große, freie in Wasser gebundener Bauweise erstellte Fläche, die bisher von der Gemeinde als Stellplatz genutzt wurde. Zunächst soll dafür die Einfriedung entfernt und an der neuen Grenze neu hergestellt werden. Diese Arbeit wird vom Bauhofbetrieb ausgeführt. Die Kosten erstattet die Ostfalia. Die Oberfläche des Parkplatzes könnte zunächst unverändert bleiben. Seitens der Hochschule würden Bemühungen unternommen werden, die Erweiterungsfläche nachfolgend aus „Bordmitteln“ zu befestigen. Außerdem übernimmt die Ostfalia die anfallenden Mäharbeiten.

Von Jörn Nolting

Mehr zum Thema

Kommentare