12 000 Euro für die Stiftung der St. Remigius-Gemeinde Suderburg

Geld für die Kirche im Dorf

+
Suderburg Pastor Mathias Dittmar (von links), Anke Schlüter, Martin Käthler und Jochen Mannsperger bei der Scheckübergabe.

Suderburg. Große Freude herrschte in der Suderburger St. Remigius Kirchengemeinde, als Martin Käthler von der Landeskirche Hannover zur Scheckübergabe kam.

Die Suderburger hatten zahlreich gespendet und die Landeskirche unterstützte nun dieses Engagement mit einer Bonifizierung in Höhe von 11 916,42 Euro, die als „Sahnehäubchen“ das Stiftungskapital weiter vergrößern hilft.

Die Suderburger Stiftung „Kirche im Dorf“ wurde im Jahr 2007 gegründet, um durch die Zinserträge des Stiftungskapitals das kirchliche Leben auch in Zukunft lebendig und vielseitig gestalten zu können. So werden bereits jetzt unter anderem die kirchlichen Kinderspielgruppen ebenso unterstützt wie der St.-Remigius-Chor.

Als Spenden und Zustiftungen kamen beispielsweise rund 2700 Euro bei der Verabschiedung von Pastorin Heike Burkert, verbunden mit dem dritten Stiftungsfest, zusammen. Inzwischen ist das Stiftungskapital gewachsen, so dass auch in Zukunft die Kinder- und Jugendarbeit und die Kirchenmusik unterstützt werden können. Pastor Mathias Dittmar und Jochen Mannsperger als Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung dankten im Namen der Kirchengemeinde.

  • 0Kommentare
  • 0 Google+
    schließen
  • E-Mail

Kommentare