VfL Suderburg wird in Hannover von Innenminister Uwe Schünemann geehrt

Festschrift für Plakette

+
Guter Tausch: Für die Festschrift des VfL Suderburg gab es eine Urkunde und eine Plakette für das 100-jährige Bestehen.

no Suderburg/Hannover. Dem VfL Suderburg wurde zum hundertjährigen Vereinsjubiläum die Sportplakette des Bundespräsidenten im Gästehaus der Niedersächsischen Landesregierung in Hannover verliehen.

Der Minister für Sport des Landes Niedersachsen, Uwe Schünemann, hat dem ersten Vorsitzenden Michael Hätscher in Stellvertretung des Bundespräsidenten in einer Feierstunde Urkunde und Plakette als Auszeichnung ausgehändigt.

Im Beisein des Präsidenten des Niedersächsischen Landessportbundes, Prof. Dr. Wolf-Rüdiger Umbach, würdigte der Minister zunächst das breite Sportangebot des VfL Suderburg für seine 1200 Vereinsmitglieder, um dann besonders auf die seit Jahrzehnten bestehenden Austausche im Jugendfußball nach England und im Judo nach Frankreich einzugehen. In seiner Laudatio zeigte sich Minister Schünemann vom Marathon-Vereinsweltrekord im Juni (die AZ berichtete) und der bevorstehenden 41. Auflage des Herbstlanglaufes beeindruckt. Seit 1984 verleiht der jeweilige Bundespräsident an Vereine, die hundert Jahre oder älter sind, die Sportplakette als Auszeichnung für die in langjährigem Wirken erworbenen Verdienste um die Pflege und Entwicklung des Sportes.

Mit großer Freude nahmen Michael Hätscher und Dieter Schwerdtfeger für ihren VfL Suderburg Urkunde und Plakette entgegen.

Als Erinnerung an den VfL Suderburg überreichten sie dem Minister die VfL Festschrift „100 Jahre – 100 Geschichten“, die in Suderburg weiter käuflich zu erwerben ist.

Kommentare