Bauarbeiten im Uelzener Bahnhof sorgen für Lärmbelästigungen

Zwei Wochen wird gerammt

+
Im Bereich des Uelzener Bahnhofs kann es zu Lärmbelästigungen kommen.

ib Uelzen. Zwei Wochen lang werden sich die Uelzener in Bahnhofsnähe auf nächtlichen Lärm einstellen müssen: Die Deutsche Bahn lässt dort von einer Fachfirma sogenannte Rammgründungen durchführen. Die Arbeiten sind im Rahmen des Ausbaus der Strecke Uelzen-Stendal erforderlich.

Bis Ende Juli 2014 werden in diesem Bereich diverse Bauarbeiten durchgeführt. Die Rammgründungsarbeiten – mit denen Löcher für Masten in den Boden gerammt werden – werden im Bereich des Uelzener Bahnhofs in der Zeit von Mittwoch, 4. Dezember, bis Dienstag, 17. Dezember, jeweils in der Zeit von 20 bis 6 Uhr erfolgen. „Hierdurch wird es im unmittelbren Umfeld der Baustelle zu Baulärm kommen“, kündigt man seitens der Deutschen Bahn an. „Um das geplante Bauvorhaben zügig und effizient durchführen zu können, werden die erforderlichen Arbeiten auch während der Nachtstunden durchgeführt.“ Trotz des Einsatzes modernster Arbeitsgeräte und Technologien seien Baugeräusche nicht zu vermeiden, heißt es. Sämtliche eingesetzte Maschinen genügten den allgemeinen Anforderungen nach dem Bundesimmisionsschutzgesetz, ebenso seien alle Arbeiten bei den zuständigen Behörden angemeldet und genehmigt, so die Deutsche Bahn.

Kommentare