Unverbesserlicher Autofahrer verliert Führerschein / Einbruch in Westerweyhe / Bushaus demoliert

Zwei Trunkenheitsfahrten an einem Tag

Uelzen. Gleich zweimal binnen eines Tages musste die Polizei einen betrunkenen Fahrzeugführer zu einer Blutnahme bitten: Der 44-Jährige war in der Nacht zu Sonntag nach einem Streit an der Platenmeisterstraße gegen einen geparkten Pkw gefahren und hatte einen Schaden von 1500 Euro verursacht.

Dabei hatte der Uelzener 1,79 Promille im Blut. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Am Sonntagabend fiel er der Polizei abermals auf, und zwar um 21.15 Uhr mit seinem Auto auf der Gerdauer Straße zwischen Bohlsen und Hansen. Dieses Mal hatte er 1,47 Promille intus. Den Mann erwarten jetzt weitere Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr sowie Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Uelzen. Einen weiteren betrunkenen Autofahrer stoppte die Polizei in der Nacht zu gestern am Spottweg. Auch er hatte keinen Führerschein, dafür aber 2,73 Promille im Blut.

Uelzen-Westerweyhe. In ein leer stehendes Wohnhaus am Holunderweg in Westerweyhe brachen Unbekannte am vergangenen Wochenende ein. Die Täter erbeuteten Schmuck. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen an: (0581) 9300.

Ebstorf. Ein 30-jähriger BMW-Fahrer und ein 33-jähriger Audi-Fahrer stießen am Sonntag geegn 19.30 Uhr auf der Bahnhofstraße in Ebstorf zusammen; der 33-Jährige wurde leicht verletzt. Der BMW-Fahrer hatte ihn beim Abbiegen in die Sprengelstraße übersehen,. Es entstand ein Sachschaden von 9000 Euro.

Uelzen. Das Buswartehäuschen am Herzogenplatz in Uelzen demolierten Unbekannte in der Nacht zu Sonntag mit mehreren Steinwürfen. Hinweise an die Polizei: (0581) 9300.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare