Besetzung des Forums weitestgehend noch offen / Diskussion nach Themenschwerpunkten

Y-Trasse: Bürgerdialog startet im Februar

+
Beim Thema Varianten zur Y-Trasse sucht Olaf Lies mit den Bürgern das Gespräch. Anfang Februar soll der Bürgerdialog starten.

nre Hannover/Uelzen. Der Dialog zu den Varianten der Y-Trasse soll Anfang Februar beginnen und ein Jahr dauern.

Das hat gestern Niedersachsens Verkehrsminister Olaf Lies in Hannover bekanntgegeben und mit dem 56-jährigen Jens Stachowitz von der „vom Hoff Kommunikation GmbH“ aus Düsseldorf auch den Moderator des Dialogs vorgestellt. Im Abstand von vier Wochen will Stachowitz mit dem für den Dialog vorgesehenen Forum von rund 80 Personen zusammenkommen, um einzelne Themenschwerpunkte wie Lärmschutz oder Umweltschutzaspekte zu erörtern. Es werde damit kein chronologisches Abarbeiten einzelner Varianten geben, sagte Daniel Hitschfeld als Sprecher für das Dialogforum.

Vage blieb Minister Olaf Lies bei der Frage, wer letztendlich an dem Bürgerdialog teilnehmen wird und wie viele Repräsentanten eines Landkreises sowie von Bürgerinitiativen entsendet werden können. Die Länder Niedersachsen und Bremen würden jeweils mit einem Repräsentanten vertreten sein, auch Bahn und Bund gehörten zum Forum.

Was die Repräsentanten der Initiativen, der Landkreise und Verbände betreffe, so sei die Besetzung des Forums noch nicht abgeschlossen. Die Feinabstimmung übernehme die „vom Hoff Kommunikation GmbH“. Aber die Frage der Teilnehmerzahl aus einem Landkreis sei auch nicht entscheidend. „Ob nun 15 oder fünf aus einer Region ein Argument vortragen, ist einerlei“, so Olaf Lies. Wichtig sei, dass das Argument vorgetragen werden könne.

Mehr zu dem Thema steht heute in der gedruckten sowie auch in der digitalen Ausgabe.

 

Mehr zum Thema

Kommentare