Veerßer Bogen: Neuer Weg mit Anschluss an die B 71

„Wunschlösung“ am Gleis

+

Uelzen-Veerßen. Damit die Reisenden zwischen Magdeburg und Berlin künftig ohne Verzögerungen an ihr Ziel kommen, wird in Kürze die Bahnstrecke Uelzen-Stendal mit einem zweispurigen Ausbau aufgewertet.

Die Bahn baut in diesem Zusammenhang einen neuen Schienenstrang durch Veerßen, der unter anderem den Sportplatzweg in dem Viertel kreuzt.

Über die „Veerßer Kurve“ sollen Züge künftig aus Richtung Stendal direkt in die Schnellstrecke Hannover-Hamburg einfädeln können. Damit der zweispurige Ausbau in Angriff genommen werden kann, wird – wie berichtet – die Bundesstraße 71 demnächst für zwei Mal zwei Wochen vollgesperrt. Die Bahn baut hier eine Behelfsbrücke.

Unterdessen haben sich die Stadt Uelzen und die Bahn auf eine Lösung für den landwirtschaftlichen Verkehr in Veerßen geeinigt, der zurzeit noch mitten durchs Dorf rollt – von den Betrieben in der Veerßer Feldmark durchs Wohngebiet, unter anderem über die Parkstraße und den Krempelweg, zu den Feldern außerhalb der Feldmark.

Die Bahn plante zunächst eine Brücke über den Sportplatzweg – die allerdings weder bei der Kommunalpolitik noch bei der Stadtverwaltung auf große Gegenliebe gestoßen war (AZ berichtete). Im Zusammenhang mit dem Bahnbauprojekt habe sich nun aber die Chance geboten, eine Alternative zu erarbeiten, die den Ortskern entlaste, berichtet Ute Krüger, Sprecherin der Stadt Uelzen, auf AZ-Nachfrage. Die „Wunschlösung“, so Krüger, sehe nun einen Wirtschaftsweg parallel zum neuen Gleis des Veerßer Bogens vor, der schließlich direkt über eine Rampe an die Bundesstraße 71 angebunden wird.

„Die Fahrzeuge biegen hier in einem gut sichtbaren Bereich auf die Bundesstraße“, so Krüger. Wahrscheinlich werde es aber an dieser Stelle eine Geschwindigkeitsbeschränkung geben, da die Ausfahrt außerorts liege.

Die Kosten für die Straßenbaumaßnahme werden rund 680 000 Euro betragen, die aus Bahnmitteln finanziert werden. Die Bauzeit wird eng geknüpft sein an den Bau des neuen Bahngleises, Baubeginn hier soll im Oktober dieses Jahres sein. Bis Ende kommenden Jahres sollen die Arbeiten dann fertig sein.

Von Ines Bräutigam

Kommentare