Brand in Wrestedter Haus kann von Nachbarn gelöscht werden / Einschleichdieb in Soltendieck „erfolgreich“

Wohnzimmer in Wrestedt in Flammen

Wrestedt. In einem Wohn- und Geschäftshaus am Kleinen Weg in Wrestedt brach am späten Mittwochabend ein Feuer aus. Wie die Polizei mitteilt, brannte es aus bisher ungeklärter Ursache in einem Wohnzimmer des Hauses. Nachbarn entdeckten das Feuer und konnten es löschen.

Es entstand in dem Raum ein erheblicher Sachschaden an den Möbeln, der von der Polizei auf gut 20.000 Euro beziffert wird. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an. Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei unter der Rufnummer (0581) 93 00 entgegen.

Soltendieck. Ein Einschleichdieb hat in Soltendieck sein Unwesen getrieben: Am Dienstagnachmittag gegen 15 Uhr gelang es ihm, durch eine nicht verschlossene Nebeneingangstür in ein Wohnhaus an der Bahnhofstraße zu kommen. Er erbeutete bei seinem Einbruch eine Tasche mit einem geringen Geldbetrag sowie persönliche Gegenstände. Die Polizei sucht Zeugen: Telefon (0 58 24) 96  30  00.

Uelzen. Leichte Verletzungen erlitt bei einem Verkehrsunfall in Uelzen am Mittwochnachmittag eine 23-jährige Radfahrern. Sie war im Kreisverkehr am Hammersteinplatz unterwegs, als sie gegen 16 Uhr von einem Renault Twingo erfasst wurde. Die Fahrerin des Wagens war von der Ripdorfer Straße gekommen und stoppte am Kreisel. Als sie wieder anfahren wollte, übersah sie die Radfahrerin. Es entstand ein Sachschaden von etwa 40 Euro, so die Polizei.

Bruchtorf. Fast 30 Stundenkilometer zu schnell war am Dienstagnachmittag ein 41-Jähriger Autofahrer in Bruchtorf unterwegs. Die Polizei hatte zwischen 15 und 15.30 Uhr die Geschwindigkeiten von Verkehrsteilnehmern in dem Ort kontrolliert. Weitere zehn Geschwindigkeitsverstöße wurden geahndet.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare