Bauunternehmer Saevecke überplant Gelände

14 Wohnungen entstehen an Ebstorfer Straße in Uelzen

+
Das Gelände an der Ebstorfer Straße mit alter Bereitschaftspolizei: Dort und in einem Anbau soll Gewerbe angesiedelt werden. Außerdem in Planung sind ein Mehrfamilienhaus mit 14 Eigentumswohnungen sowie ein weiterer Gebäudekomplex für Gewerbe.

sk Uelzen. Nördlich des Stadtkerns, an der Ebstorfer Straße, zwischen Lüneburger Straße (Arbeitsagentur) und Am Schützenplatz, tut sich was: Bäume gekappt, Büsche gerodet – Bauunternehmer Horst Saevecke hat dort angefangen, Pläne für drei Gebäudekomplexe umzusetzen.

Bis Ende des Jahres soll ein Mehrfamilienhaus im von der Ebstorfer Straße gesehen linken Teil des Grundstücks in Richtung Am Schützenplatz gebaut sein. „Es entstehen 14 Wohneinheiten“, teilt Saevecke mit. Es gehe um Eigentumswohnungen mit zwei bis drei Zimmern, ohne dass derzeitig exakte Pläne bestünden.

Im mittleren Bereich des Grundstückes steht der Rest-Altbau der ehemaligen Bereitschaftspolizei. Nach dem derzeitigen Stand werde diese Bausubstanz um einen Anbau erweitert, meint Saevecke. Für die Nutzung der Räume mit vier Metern Deckenhöhe komme im Grunde nur Gewerbe infrage. Und für die beiden derzeitigen Interessenten für zwei der drei Ebenen sei die Grundfläche nicht ausreichend.

Im rechten Bereich, also in Richtung Arbeitsagentur, seines Grundstückes plant der Unternehmer gewerbliche Nutzungen. Dazu gebe es Ideen und Vorplanungen, zu denen zu diesem Zeitpunkt aber noch nichts spruchreif sei, so Saevecke. Fest stehe lediglich, dass sich die Bebauung und Nutzung dieses größeren Grundstückteils über mehrere Jahre hinziehen werde.

Die benachbarte St.-Viti-Kapelle ist von den Arbeiten nicht betroffen, sie steht auf einem kleinen Flurstück, das der Stadt gehört.

Kommentare