Die beiden großen Parteien, CDU und SPD, haben die gleiche Anzahl der Sitze im Gremium

Wer wird neuer Ratsvorsitzender in Uelzen?

+
In der Rotunde des Uelzener Rathauses befindet sich der Ratssaal. Die neugewählten Ratsfrauen und herren kommen am Montag, 7. November, zu ihrer ersten Sitzung dort zusammen.

Uelzen. Kommunalwahlen sind Personenwahlen. Wer sitzt für welchen Sprengel in welchem Gremium? Wer entscheidet künftig wo mit, für welche Partei? Mit welchen Zielen?

Was für ein politischer Wind weht nach der Kommunalwahl am Sonntag vor den Haustüren? Im Folgenden auf der Seite die namentliche Zusammensetzung des Uelzener Stadtrates, des Kreistages und der Uelzener Ortsräte.

Das vorläufige amtliche Endergebnis der Stadtratswahl in Uelzen: CDU: 33,16 Prozent (13 Sitze); SPD: 34,6 (13); Grüne: 9,42 (4); UWG: 8,4 (3); FDP: 2,64 (1); Linke: 2,78 (1); Wir für Uelzen: 6,72 (2); Piraten: 2,28.

CDU: Stefan Hüdepohl, Christian Mocek, Jörg Hacke, Markus Hannemann, Stefanie Maus, Barbara Kasprzak, Hans-Jürgen Heuer, Stefan Thieme, Karl-Heinz Günther, Silja Eichmann-Bartels, Henning Tiedge, David Kipry und Rainer Koch.

SPD: Klaus Knust, Wilfried Teichmann, Wilhelm Spangenberg, Kurt Ziplys, Kristina Nenke, Jörg Kramer, Marlies Schulz, Brigitte Kötke, Jan Henner Putzier, Stefanie Reese, Uwe Holst, Fred Müller und Jan Niklas Brunhöfer.

Grüne: Karl-Heinz Schmäschke, Dieter Körding, Cathrin Bielke und Judith Libuda.

UWG: Joachim Delekat, Ralf Munstermann und Herwig Maaß.

FDP: Martin Schneider.

Linke: Hans Martin Banzhaf.

Wir für Uelzen: Margit Niebuhr und Susanne Niebuhr.

Piraten: Titus Tscharntke. Die konstituierende Sitzung des neuen Uelzener Stadtrates ist für Montag, 7. November, um 19 Uhr im Ratssal des Rathauses angesetzt. Da wird der Vorsitzende des Rates gewählt. Problem: SPD und CDU haben exakt die gleiche Anzahl der Sitze.

Kommentare