Klinikum und DRK laden gemeinsam zur Spende

Wenig Blutkonserven in der Urlaubszeit

+
Symbolfoto

Uelzen. Gerade in der Urlaubszeit werden viele Blutspenden benötigt, erklärt Dr. Thomas Lipp, Chefarzt der Anästhesiologie, Schmerztherapie, Intensiv- und Notfallmedizin im Klinikum Uelzen. „Zur Zeit ist es sehr aufwändig, die benötigten Konserven zu bekommen.

“ Deshalb lädt das Klinikum zusammen mit dem Deutschen Roten Kreuz zur Blutspende ein.

Am Dienstag, 31. Juli, von 10 bis 15 Uhr kann in den Räumen des Klinikums Uelzen amHagenskamp 34 Blut gespendet werden. „Ein medizinisches Versorgungssystem ist bei schweren Verletzungen und lebensbedrohlichen Erkrankungen ohne Blut nicht funktionsfähig, so Lipp. Zur Blutspende gebe es keine Alternative. „Jede Spende zählt.“

Fünf bis zehn Minuten dauere die Spende, bei der etwa 500 Milliliter Blut entnommen werden. Teilnehmer sollten ihren Personalausweis mitbringen. Nach Fragen zur gesundheitlichen Vorgeschichte und Hämoglobinwertbestimmung folgen ein kurzer Gesundheitscheck sowie ein abschließendes ärztliches Gespräch und ein Imbiss.

Kommentare