Videos online: Uelzens Kickerinnen antworten auf knifflige Fußball-Fragen

Warum sind’s 11 Meter?

+
Zack! Da gab's die rote Karte. Warum diese rot ist und umgangssprachlich auch "Arschkarte" genannt wird, verraten unsere kurzen Video-Beiträge.

Uelzen. Warum ist Deutschland gegen Japan bei der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen ausgeschieden? Eine Frage, die wahrscheinlich nie wirklich ganz beantwortet werden kann. Kicker-Fragen, auf die es ganz sicher Antworten gibt, hat die AZ-Redaktion jetzt Uelzens Fußball-Frauen gestellt – und auch findige Antworten bekommen.

In kurzen Videos auf az-online.de (einfach die große blauen Fußball-Grafik klicken) gibt’s die Fußball-Fakten zu erfahren – von Uelzens charmanten, weiblichen Fußball-Nachwuchs. In den kurzen Beiträgen geben die Damen von Teutonia Uelzen und dem MTV Barum ihr Fußball-Wissen zum Besten und sind sich auch für Lacher auf eigene Kosten nicht zu schade. So entstand das multimediale Mini-Glossar zum Lieblingssport der Deutschen: Fünf Videos, fünf Lektionen – hätten Sie’s gewusst?

Fußball-Lektion Nr. 1: Elfmeter kennt jeder. Aber wieso gibt’s den Strafstoß eigentlich bei 11 Metern und nicht beispielsweise 9 oder 12 Metern? Die Antwort verrät das entsprechende Video.

Fußball-Lektion Nr. 2: Die Gelbe Karte sieht keiner gerne. Uelzens Fußball-Frauen erzählen aus ihrem Sport-Alltag, wann sie die ungeliebte Pappe gezeigt bekamen.

Fußball-Lektion Nr. 3: Die Rote Karte ist quasi der große und schlecht gelaunte Bruder der gelben Karte. Sie wird umgangssprachlich auch Arschkarte genannt. Aber warum? Und warum sind die Pappen rot und gelb und nicht etwa blau und grün?

Fußball-Lektion Nr. 4: Die Verlängerung hat’s in sich. Da kann noch einiges passieren. Mehr dazu in unserem Video.

Fußball-Lektion Nr. 5: Über die Abseitsregel gibt es nicht nur allerlei persönliche Auslegungen von Fans sondern sogar eine Doktorarbeit. Hochwissenschaftslich wird das Abseits betrachtet – auch in unserem dazugehörigen Video. Und nebenbei erfährt man in Video Nummer fünf auch, wer Fußball eigentlich erfunden hat und warum es einst ein wirklich sehr brutaler Sport war: Blutgrätschen sind ein Witz dagegen. Denn die einstigen Fußball-Erfinder kannten weder Abseits, Strafstoß, geschweige denn Rückrunden. Die Gewinner haben nach dem Spiel gefeiert, die Verlierer wurden schlicht einen Kopf kürzer gemacht.

Für Fans der Frauen-Fußball-WM empfiehlt sich auch ein Blick auf die AZ-Themenseite im Internet. Neben der E-Paper-Variante der gedruckten AZ-Sonderbeilage zur Fußball-WM gibt es dort Fotostrecken, Spielpläne, Hintergrund-Infos und weitere, witzige Fakten rund um das Thema Fußball. K(l)icken Sie doch einfach mal rein.

Kommentare