CDU-Fraktion im Kreistag hadert

Vollbremsung bei Pilotprojekt „Section Control“

+
Auf der Bundesstraße 4 zwischen Holdenstedt und der Einmündung zur Landesstraße 270 soll das neue Verfahren zur Geschwindigkeitsmessung zum Einsatz kommen. So wünscht es sich die Polizei. Die CDU unterstützte zunächst die Idee, aber hadert nun mit ihr.

nre Uelzen/Landkreis. Die Uelzener Kreispolitik legt eine Vollbremsung hin, nachdem sie bei der sogenannten Section Control, einem neuen Verfahren zur Tempomessung, das Gaspedal zunächst durchgedrückt hatte.

Mit Hilfe von moderner Technik sollen nicht länger nur Momentaufnahmen Temposünder entlarven. Vielmehr sollen über längere Strecken die durchschnittlichen Geschwindigkeiten ermittelt werden.

Passend dazu:

Parteien-Bündnis für neues Messverfahren

Überwachung: In bester Absicht

Innenminister Boris Pistorius hat Niedersachsen zum Pilotprojekt-Land ausgerufen und die Polizei gefordert, dass die Section Control an der Ortsumgehung Uelzen (B 4) zwischen L270 und Holdenstedt zum Einsatz kommt, was von CDU, SPD und UWG im Kreistag begrüßt wurde. Für den Landkreis Uelzen wäre es aus Gründen der Verkehrssicherheit von Vorteil, wenn das Verfahren Anwendung finden würde, hieß es in einem gemeinsamen Antrag, mit dem der Landrat Dr. Heiko Blume beauftragt werden sollte, sich für die Einführung einzusetzen. Das Papier wurde jetzt wieder zurückgezogen, weil sich in der CDU-Fraktion Widerstand regte. [...]

Der komplette Artikel steht heute in der gedruckten sowie auch in der digitalen Ausgabe.

Kommentare