Wasser- und Schifffahrtsamt Uelzen erlebt Rekord-Transportmengen und richtet neue Webcams ein

Vogelperspektive auf den Kanal

+
Eine Kamera auf dem Turm der Uelzener Schleuse liefert jetzt aktuelle Bilder vom Elbe-Seitenkanal.

Uelzen. Ehrfürchtig fällt der Blick der Besucher in die leere Kammer der Uelzener Schleuse. 23 Meter geht es hinunter, etwa 60 000 Kubikmeter Wasser sind nötig, um die 185 Meter lange und 12,50 Meter breite Schleuse II vollständig zu füllen. „Das dauert nur 15 Minuten.

Damit ist Uelzen eine der schnellsten Schleusen in Deutschland“, sagt Harald Weike, technischer Beamter beim Wasser- und Schifffahrtsamt (WSA) Uelzen.

Doch das ist nicht die einzige Nachricht, mit der die Behörde aufhorchen lässt. Auch die Verkehrszahlen an den Schleusen am Mittelland- und Elbe-Seitenkanal lagen 2013 so hoch wie nie zuvor. Mit jeweils mehr als neun Millionen Tonnen transportierter Güter erreichten die Bauwerke in Uelzen und Lüneburg einen Rekordwert. An der Schleuse Sülfeld in Wolfsburg wurde sogar erstmals die Marke von zehn Millionen Tonnen Gütern geknackt.

Harald Weike

„Der Hamburger Hafen hat sich aus seiner Wirtschaftskrise wieder erholt“, erklärt Kai Römer, Sachbereichsleiter im WSA, die steigenden Gütermengen auf dem Elbe-Seitenkanal. Zwar war dieser Anfang Juni 2013 aufgrund des Elbe-Hochwassers für zehn Tage unpassierbar. Auch Streiks der Beschäftigten führten im Sommer teilweise zu Einschränkungen an den Schleusen. Doch in der zweiten Jahreshälfte legten die Transportzahlen deutlich zu – auch wegen des anhaltend milden Wetters. „Wenn dieser Winter eisfrei bleibt, kann auch 2014 ein sehr gutes Transportjahr werden“, hofft Römer.

Darüber hinaus wartet das WSA mit einem neuen Angebot auf. Ab sofort sind die Schleusen in Uelzen und Sülfeld mit Webcams ausgerüstet. Diese liefern aktuelle Bilder von der Verkehrslage. Bereits 2011 wurde dieser Informationsdienst am Schiffshebewerk Lüneburg gestartet. „Wir bieten der Schifffahrt damit einen neuen Service. Sie kann sich einen Eindruck davon verschaffen, ob es an den Schleusen gerade sehr voll ist“, erläutert Römer. Die Bilder sind abrufbar unter http://www.wsa-uelzen.wsv.de/aktuelles/WebCams/index.html.

Von Bernd Schossadowski

Mehr zum Thema

Kommentare