Stadt weist Gewerbegebiet zwischen Uelzen und Kirchweyhe aus

Vier Hektar neue Firmenfläche

Auf dem jetzt noch grünen Feld sollen sich im nächsten Jahr schon Unternehmen ansiedeln können – das Gewerbegebiet „Ludwig-Ehlers-Straße Nord“ entsteht hier. Foto: Ph. Schulze

Uelzen. Auf einer rund vier Hektar großen Fläche zwischen dem nördlichen Ortsrand Uelzens und Kirchweyhe werden sich demnächst Unternehmen ansiedeln können. Der Bebauungsplan für das Gewerbegebiet „Ludwig-Ehlers-Straße Nord“ liegt derzeit im Uelzener Rathaus öffentlich aus.

„Wir gehen momentan davon aus, dass die notwendigen Erschließungsmaßnahmen, zum Beispiel der Bau einer neuen Straße im Gebiet, im nächsten Jahr stattfinden wird“, sagt Bernd Hinz, stellvertretender Pressesprecher der Stadt Uelzen. Dann könnten sich die ersten Firmen dort niederlassen.

Das Gebiet wird die vorgeschriebenen Schutzabstände zur Wohnbebauung in Kirch- und Westerweyhe einhalten und den gleichen Mix an Gewerbearten beherbergen wie im südlich angrenzenden „Fischerhof“ – außer Einzelhandelsbetriebe und Vergnügungsstätten wie Discotheken oder Spielhallen. „Denkbar“, so Hinz, „sind Handwerksbetriebe, Betriebe mit Angeboten und Service rund ums Auto, produzierendes Gewerbe, Speditionsunternehmen beziehungsweise Logistiker, Betriebe, die sich mit der Veredelung oder Weiterverarbeitung landwirtschaftlicher Produkte beschäftigen“, aber auch andere Nutzungen. Anfragen von Unternehmen gab es bereits. Hinz: „Wir sind aktuell mit mehreren Interessenten im Gespräch.“

Von Ines Bräutigam

Kommentare