Polizei stoppt Raser auf Lüneburger Ostumgehung / Auto prallt in Bardowick gegen Steinmauer

Verfolgungsfahrt mit Tempo 170

Lüneburg. Einen rücksichtslosen Autofahrer hat die Polizei in der Nacht zum Sonntag auf der Lüneburger Ostumgehung gestoppt. Der 50-Jährige hatte.

einen Funkstreifenwagen mit stark überhöhter Geschwindigkeit überholt und fuhr anschließend mit etwa 170 Stundenkilometern vor diesem her. Zudem setzte der in Lüneburg wohnende Fahrer den Blinker nicht, überfuhr Fahrbahnmarkierungen und roch bei der anschließenden Polizeikontrolle auch noch nach Alkohol. Nach Angaben der Beamten pustete der Mann gegen Mitternacht einen Wert von 1,49 Promille. Die Polizisten behielten seinen Führerschein ein und leiteten ein Strafverfahren gegen den Mann ein.

Weitere Polizeimeldungen

Bardowick. Einen erheblichen Sachschaden richtete ein Autofahrer am frühen Sonntagmorgen gegen 2 Uhr an der Wittorfer Straße in Bardowick an. Dort beschädigte ein Pkw einen Sicherungskasten der Telekom und eine dahinter stehende Steinmauer. Das Unfallauto wurde jedoch nicht vorgefunden. Das Fahrzeug entdeckte die Polizei schließlich anhand der Kühlmittelspur auf der Straße, die bis zu einem Bauernhof führte. Dort war der Pkw mit einer Plane abgedeckt. Er war stark an der Front beschädigt, alle Airbags waren ausgelöst. Wenig später ermittelten die Beamten den mutmaßlichen Fahrer. Er stand unter Alkoholeinfluss und pustete laut Polizei einen Wert von 1,25 Promille.

Bad Bodenteich. Am Sonnabend gegen 18.50 Uhr prallte das Auto einer Bodenteicherin auf der Neustädter Straße in Bad Bodenteich mit einem Pkw zusammen, der ordnungsgemäß in einer Parkbucht neben der Fahrbahn stand. Die Frau gab an, sie sei durch den Gegenverkehr geblendet worden, sodass sie leicht nach rechts lenkte. Beide Autos wurden erheblich beschädigt, der geschätzte Schaden beträgt etwa 9500 Euro. Die Frau blieb unverletzt.

Uelzen. Nach einem Unfall, der sich am vergangenen Freitag gegen 10 Uhr auf der Karlstraße in Uelzen ereignete, sucht die Polizei Zeugen. Vor Ort stießen zwei Autos zusammen. Zuvor hatte ein unbeteiligter dritter Fahrer aus dem Gegenverkehr dem haltenden Pkw per Lichthupe die Weiterfahrt signalisiert. Dieser Zeuge wird nun gebeten, sich bei der Polizei Uelzen unter Telefon (05 81) 93 00 zu melden.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Kommentare