Polizei und Rettungsdienste verzeichenen einen ruhigen Feiertag

Vatertag: Viel Sonne, wenig Einsätze

+
Am Schnellenmarkt rund um die Musikkneipe „Komma“ sei an anderen Vatertagen schon mal mehr los gewesen, hieß es.

Uelzen/Landkreis. Gegen 21 Uhr zählte die Polizei nur wenige Einsätze, die mit dem Vatertag in Verbindung gebracht werden konnten. Am Ratsteich und in Holdenstedt hatten ein paar Jugendliche Böller gezündet. Ein Dieb wurde geschnappt.

„Sonst war bisher alles ruhig“, meldete die Uelzener Wache.

Die Menschen in Stadt und Landkreis freuten sich einfach über den ersten richtig tollen Frühlingstag. Am Hardausee bei Suderburg trafen sich Rad- und Motorradfahrer. Zum Oldenstädter See zog es die Jugendlichen aus der Stadtmitte. Auch dort registrierte die Polizei keine besonderen Vorkommnisse.

Ein 24-Jähriger aus Unterlüß hält hingegen den Rekord als erstes Alkoholopfer am Himmelfahrtstag: Bereits um 4.11Uhr lag er volltrunken auf dem Gehweg der Hauptstraße in Bad Bodenteich. Polizeibeamte brachten ihn zu einem Bekannten im Ort.

Ein Leserbrief zum Flugtag in Barnsen:

"Der Albtraum vom Fliegen"

Auch die Rettungsleitstelle des Kreises berichtete von einem normalen Tag. „Obwohl bei dem Wetter viel los war, hatten wir nicht übermäßig viele Einsätze“, so ein Sprecher. Ein paar Fahrradstürze, Pferdetritte und alkoholisierte Menschen. In der Innenstadt sei am Abend weniger los gewesen als in Jahren davor, so einige Besucher. Vor allem der Schnellenmarkt hätte an anderen Vatertagen schon mehr Menschen gesehen, hieß es.

Von Jens Schopp

Kaiserwetter zum Vatertag in Uelzen

Mehr zum Thema

Kommentare