Mann bereits der Polizei wegen Fahrens ohne Erlaubnis bekannt / Zweijähriger läuft auf Straße – Notbremsung

Unbelehrbarer 50-Jähriger stürzt mit Roller

Uelzen. Ein 50-Jähriger aus Uelzen scheint unbelehrbar zu sein: In der Nacht zu Samstag, gegen 1.10 Uhr, fiel der Mann auf einem Motorroller in der Ringstraße einer Zivilstreife auf, weil er gegen eine Mauer des Stadtgrabens fuhr.

Als die Beamten ihn ansprechen wollten, schob er seinen Roller auf den Gehweg, um wieder loszufahren. Allerdings kam er nicht weit. In der Alten Wiesenstraße blieb der Rollerfahrer an einem Metallbügel vor einem Baum hängen und stürzte. Er blieb dabei unverletzt. Die ihm gefolgten Beamten stellten fest, dass der Mann stark alkoholisiert war. Außerdem war er ohne Fahrerlaubnis unterwegs – wie schon in den vergangenen Wochen, als er wegen des gleichen Vergehens der Polizei bereits aufgefallen war.

Uelzen. Ein 51-jähriger Rollerfahrer stürzte am Samstag gegen 11.30 Uhr auf der Brauerstraße in Uelzen nach einer Notbremsung. In Höhe des Penny-Marktes hatte er von rechts einen zweijährigen Jungen auf die Fahrbahn laufen sehen. Beim Sturz zog sich der Rollerfahrer leichte Verletzungen zu. Auch das Kind stürzte, wohl aus Schreck, wie die Polizei mitteilte. Es zog sich ebenfalls leichte Verletzungen zu. Nach einer Untersuchung im Krankenhaus konnte der Junge wieder nach Hause.

Uelzen. Zwei Männer sind am Samstagmorgen gegen 3.30 Uhr an der Dieterichsstraße in Uelzen aneinander geraten. Die Polizei war vor Ort. Den Beamten wurden unterschiedliche Sachverhalte geschildert, sodass die Polizei von einer wechselseitigen Körperverletzung ausgeht.

Stadensen. In Streit geraten sind am Samstag gegen 23.35 Uhr Gäste in einer Stadenser Gaststätte. Einer der Beteiligten sei so in Rage geraten, dass er ein Bierglas zerbrach, so die Polizei. Im Anschluss beim Verlassen der Gaststätte beschädigte er einen Zigarettenautomaten mit einem Fußtritt. Außerdem schlug er mit der Faust gegen die Eingangstür.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare