Unbedingt einen Mann...

. . . wollte kürzlich ein Mann sprechen bei der Zeitung einer Berufskollegin des Uhlenköpers. „Sie sprechen mit Frau . . . , was kann ich für Sie tun?“ fragte sie am Telefon. „Einen der Herren Redakteure möchte ich sprechen“, sagte der Mann. „Ich bin Redakteurin.

Worum geht es denn?“ fragte sie. Und er: „Ist denn keiner der Herren Redakteure da?“ So kann es gehen im Süddeutschen Raum.

Auch Männer sind Menschen, sagte Alice Schwarzer einmal. Und ein anderer Kollege aus Süddeutschland schrieb in der aktuellen Sexismus-Debatte: Auch Männer finden Männer manchmal einfach zum Kotzen. Und Uhlenköper denkt: Wie den Mann, der partout nicht mit einer Frau reden wollte.

Beim heimischen Blatt im Norden wäre der süddeutsche Mann am Telefon aufgeschmissen. Ein wenig allein unter Löwinnen fühlte sich der Uhlenköper gestern in der Redaktion. Alle männlichen Kollegen waren krank oder im Urlaub, und er war der letzte Vertreter seines Geschlechts.

Weh getan hat das nicht. Eigentlich, bei Licht betrachtet, war es ganz normal, findet der Uhlenköper.

Kommentare