Uhlenköperpark: Ausverkauf in Geschäften / Aber noch keine Baugenehmigung

Umbau erst ab Oktober

+
Der Uhlenköperpark steht vor einer Neugestaltung: Sie wird aber frühestens im Oktober beginnen.

Uelzen. Für den Herbst hatten die Eigentümervertreter des Uhlenköperparks, die Hahn-Gruppe, die Renovierung und Neugestaltung des Centers in Uelzen angekündigt.

Dem Großteil der Mieter im Erdgeschoss war aus diesem Grund gekündigt worden – Schilder im Center informieren über Schließungen bei Woolworth, Deichmann und Takko Anfang September. Der Ausverkauf läuft. Der Umbau wird aber erst im vierten Quartal, also frühestens im Oktober, beginnen. Das erklärt Kaufland auf Anfrage. Die Lebensmittelmarkt-Kette wird neben dem Hagebaumarkt der größte Mieter nach dem Umbau sein und ist auch für die Neugestaltung zuständig.

„Unser Anliegen ist es, kurzfristig mit dem Bau zu starten, um die Zeit des Leerstandes auf wenige Wochen zu begrenzen“, so Kaufland-Pressesprecherin Christine Axtmann. Derzeit läuft aber noch das Baugenehmigungsverfahren.

Laut Kaufland sei es durch das noch laufende Verfahren noch nicht möglich, genaue Aussagen zu dem späteren Mietermix zu treffen. Axtmann: „Wir führen derzeit Gespräche mit potenziellen Mietern. Sobald der Prozess abgeschlossen ist, werden wir mit den zukünftigen Mietern die Gespräche finalisieren.“

Fest steht bislang: Das Casino und das Fitnessstudio im Obergeschoss sind von der Neugestaltung nicht betroffen. Hagebau und die Bäckerei Kruse bleiben Mieter und haben auch weiter offen. Ernsting´s Family und der Friseur Klier planen nach dem Umbau im Center eine Neueröffnung. Klar ist aber auch: Uelzen verliert, zumindest vorerst, die Woolworth-Filiale.

Von Norman Reuter

Lesen Sie einen weiteren Artikel dazu im E-Paper und in der Printausgabe der AZ.

Mehr zum Thema

Kommentare