Teilnehmer im Landesentscheid von „Jugend musiziert“

Uelzener erfolgreich

Michael Fritz aus Bienenbüttel und Stina Knobloch aus Bargdorf qualifizierten sich als Duo für die nächste Runde.

ute Uelzen/Oldenstadt. Über 60 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus den Landkreisen Uelzen, Lüneburg, Winsen/Luhe, Buchholz, Harburg und Lüchow-Dannenberg zeigten am Sonnabend beim 50.

Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ in der Kreismusikschule, Kirche und Bildungsstätte in Oldenstadt ihr Können. Ein Duo reiste sogar aus Neustadt-Glewe und Ludwigslust an. Auch Mädchen und Jungen aus Stadt und Landkreis Uelzen erzielten tolle Ergebnisse. Sie qualifizierten sich für den Landesentscheid.

Unterschieden und entsprechend gewertet wurde nach Soloinstrument, Ensemblespiel und sieben Altersgruppen. Die Jüngsten teilten sich nach 1a und 1b auf. Acht Jahre alt waren die jüngsten Teilnehmer und um 25 Jahre die ältesten. In der Solowertung gab es folgende Wertungskategorien: Violine, Violoncello und Popgesang. Die Ensemble-Kategorien werden durchgeführt bei: Klavier Kammermusik, Duo Klavier und ein Blechblasinstrument, Duo Klavier und ein Holzblasinstrument und Zupfensemble.

„Jugend musiziert“ ist ein 50 Jahre lang währender großer musikalischer Jugendwettbewerb, der viele junge Musikerinnen und Musiker zu herausragenden künstlerischen Leistungen motivierte und motiviert.

Der Wettbewerb „Jugend musiziert“ ist eine besondere Bühne für viele, die als Solisten oder im Ensemble ihr Können der Öffentlichkeit und einer fachkundigen Jury präsentieren. Je nach Alter wird ein selbst gewähltes Vorspielprogramm zwischen 6 und 30 Minuten Länge mit Musik aus verschiedenen Epochen erwartet.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe oder in unserem E-Paper.

Kommentare