Die Metropolregion Hamburg soll erneut wachsen

Von Uelzen bis Helgoland

+
In dunkelblau die Kreise und Städte, die aktuell in der Metropolregion Hamburg Mitglied sind. Die hellblauen Regionen haben jetzt Aufnahmeanträge gestellt.

Uelzen/Landkreis. Von Heide bis Uelzen, von Cuxhaven bis Lüchow: 14 Landkreise, drei Bundesländer und 800 Ortschaften umfasst die Metropolregion Hamburg (MRH): Der Landkreis Uelzen, neben Soltau-Fallingbostel das südlichste Mitglied, muss sich in diesen Wochen mit Erweiterungsplänen für die MRH befassen.

Die Hansestadt Lübeck, die Stadt Neumünster sowie die Landkreise Nordwestmecklenburg, Ostholstein und Ludwigslust haben Anträge auf Aufnahme in die MRH gestellt. Der Uelzener Kreis-Ausschuss für Planung und Straßenbau segnete die Ausdehnung ab, jetzt muss noch der Kreistag zustimmen.

Den Menschen seien die Vorteile einer Mitgliedschaft in der Metropolregion nicht leicht zu vermitteln, räumte Landkreis-Mitarbeiter Joachim Partzsch ein.

Die MRH zielt letztlich darauf ab, als eine große Wirtschaftsregion gesehen zu werden. Auch durch Größe und Wirtschaftsstärke will man sich eine gute Position gegenüber anderen Metropolen schaffen und so gehört werden. „Dieser Aspekt des Eingebundenseins ist nicht zu unterschätzen“, betonte Partzsch. Die Regionen seien so gezwungen, sich in eine Richtung hin zu positionieren und könnten von einem gemeinsamen Netzwerk profitieren.

Die Metropolregion Hamburg gehört nach eigenen Angaben zu den wettbewerbsfähigsten Regionen Deutschlands und Europas. Hier leben und arbeiten 4,3 Millionen Menschen im Schnittpunkt der wichtigsten europäischen Verkehrsachsen zwischen Skandinavien, West-, Ost- und Südeuropa.

Um die Erweiterung zu ermöglichen, muss jetzt das Verwaltungsabkommen der MRH entsprechend geändert werden. Es ist die zentrale rechtliche Grundlage für die Arbeit der Metropolregion. Der Landkreis Uelzen sitzt in der MRH übrigens dann gewissermaßen in einem Boot mit der Hochseeinsel Helgoland. Denn die gehört zum Landkreis Pinneberg.

Von Thomas Mitzlaff

Kommentare