Täter schlagen 30-Jährigen ins Gesicht und stehlen Geldbörse und Handy

Überfall am Uelzener Bahnhof

ds Uelzen. Ein 30-jähriger Mann wurde am späten Dienstagabend an der Hoefftstraße kurz nach Verlassen des Bahnhofs überfallen und ausgeraubt. Zwei Männer schlugen dem Opfer ins Gesicht und nahmen Geldbörse und Handy an sich, ehe sie flüchteten.

Die beiden Täter waren dem Uelzener nach Verlassen des Bahnhofes gegen 21.45 Uhr gefolgt. Dann schlugen sie dem Opfer unvermittelt mit der Faust ins Gesicht, zogen ihn zu Boden und raubten ihm die Geldbörse sowie sein Handy. Anschließend flüchteten die Männer. Der 30-Jährige erlitt leichte Verletzungen. 

Die Täter werden wie folgt beschrieben:

Haupttäter
- männlich - ca. 180 cm groß - ca. 30 Jahre alt - dunkle, kurze Haare - sprach gebrochen deutsch mit südländischen Akzent - Bart/Vollbart - Bekleidung: orangener Kapuzenpulli, eventuell eine dunkelblaue Jeans 

weiterer Täter
- männlich - sprach gebrochen deutsch mit südländischen Akzent - dunkle Kleidung.

Im Rahmen von Fahndungsmaßnahmen konnte die Uelzener Polizei zwei mögliche Tatverdächtige kontrollieren und vorläufig festnehmen. Ein möglicher Tatverdacht gegen die beiden Männer konnte jedoch bisher nicht bestätigt werden.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare