Angeklagter aus Unterlüß wurde nach seiner Flucht in Celle festgenommen

Überfall auf Spielhalle: 22-Jähriger vor Gericht

+
Vor dem Landgericht Lüneburg wird gegen einen mutmaßlichen Räuber aus Unterlüß verhandelt.

dib Celle/Lüneburg. Ein 22-jähriger Mann aus Unterlüß muss sich am 15. September wegen besonders schweren Raubes vor dem Landgericht Lüneburg verantworten. Ihm wird vorgeworfen, im März in Celle eine Spielhalle überfallen zu haben.

Der Angeklagte soll am 22. März kurz nach Mitternacht die Spielhalle betreten und eine Mitarbeiterin mit einem Messer bedroht haben. Als sie eine Schublade am Tresen öffnete, nahm der Mann 435 Euro heraus, so die Anklage der Staatsanwaltschaft. Er wollte flüchten, doch ein Kunde versuchte, den 22-Jährigen aufzuhalten. Es kam vor der Spielhalle zu einer Rangelei, bei der der Kunde mit dem Messer des Tatverdächtigen verletzt wurde. Der 22-Jährige verlor im Gerangel rund 100 Euro, doch es gelang ihm, mit dem Rest des Geldes zu verschwinden.

Der Mann aus Unterlüß versteckte sich unter einem Kesselwagen – doch gegen 1.20 Uhr hatte die Flucht ein Ende. Die Polizei verhaftete ihn.

Der Angeklagte sitzt in Untersuchungshaft. Sollte er wegen besonders schweren Raubes verurteilt werden, drohen ihm bis zu 15 Jahre Freiheitsstrafe. Zu der Verhandlung am 15. September sind vier Zeugen geladen.

Kommentare