25-Jährige wird leicht verletzt / Außerdem: Autofahrerin entdeckt Kornnatter am Rastplatz

Traktor touchiert Audi – Fahrt endet im Graben

Suhlendorf. Die Fahrzeuge touchierten sich lediglich, doch die Fahrt eines Audi-Besitzers endete im Graben: Auf der Bundesstraße 71 bei Suhlendorf hatte sich bei einem Ackerschlepper während der Fahrt am Dienstagnachmittag die Tür geöffnet.

Als der 20-jährige Fahrer die Tür schließen wollte, geriet er auf die Gegenfahrbahn und touchierte einen entgegenkommenden Audi. Dieser geriet nach rechts in den Grünstreifen, streifte einen Baum und kam in einem Graben zum Stehen. Es entstand ein Sachschaden von gut 10 000 Euro. Die 25-jährige Beifahrerin im Audi wurde leicht verletzt.

Uelzen. Ein Fahrverbot und ein Bußgeld erwarten einen 37-jährigen Autofahrer, den die Polizei am Dienstag gegen 13.45 Uhr in Neu Ripdorf aus dem Verkehr zog. Bei dem Mann wurden 0,96 Promille festgestellt. Ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr erwartet auch eine 48-jährige Autofahrerin – sie war mit 1,09 Promille am Steuer an der Ripdorfer Straße unterwegs.

Uelzen. Weil er am Mittwochabend einen sehr unsicheren Eindruck machte, wurde ein 16-jähriger Motorrollerfahrer an der Ripdorfer Straße von der Polizei gestoppt. Es stellte sich heraus, dass der Jugendliche nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis für den Roller, der eine Geschwindigkeit von 45 Stundenkilometern erreichen kann, war. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet und der Jugendliche zu seinem Vater gebracht.

Uelzen. Die Polizei musste sich am Mittwoch um einen weiteren Fall kümmern, der sich um ein Roller dreht. In Zeit von Dienstag, 23 Uhr, bis Mittwoch, 5.30 Uhr, wurde ein Roller, Marke Yiying, mit dem Versicherungskennzeichen 470JNP von dem Parkdeck eines Wohnhauses am Stadtweg in Uelzen entwendet. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer (0581) 93 00 an die Polizei zu wenden.

Lüneburg. Gegen den 47-jährigen Mann, der – wie berichtet – einen 49-Jährigen in Lüneburg auf offener Straße geschlagen und getreten haben soll, hat das Amtsgericht Lüneburg jetzt Haftbefehl erlassen. Die Polizei ermittelt wegen versuchten Totschlags. Die Ermittlungen zu einem weiteren Täter dauern an.

Seevetal. Die Polizei ließ die Nachricht einer Autofahrerin zunächst kalt: Die Frau hatte gestern auf der A 1 in der Nähe des Ortes Seevetal-Hittfeld eine „Schlange“ gemeldet – nichts Ungewöhnliches für die Beamten, die sich jährlich mit Dutzenden von Autoschlangen bei Verkehrsstaus auseinandersetzen müssen. Doch bei dieser Schlange handelte es sich um ein orange-schwarz geringeltes Reptil, das die Frau auf einem Parkplatz fotografierte. Der Festnahme entzog sich das Tier, wie die Polizei mit einem Augenzwinkern schreibt. Sie „flüchtete“ ins Gebüsch. Die Polizei geht davon aus, dass es sich bei der Schlange um eine Kornnatter handelt, die ausgesetzt wurde. Trotz ihrer beachtlichen Größe sei sie ungefährlich, so die Polizei.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare