Mutmaßlicher Täter stammt aus Gifhorn

13 Tankstellenüberfalle in Uelzen und Umgebung: Polizei fasst Verdächtigen

+
Jetzt klickten die Handschellen bei einem 39-jährigen aus Gifhorn.

mdk Uelzen/Landkreis. Ein Tankstellenräuber hielt die Region in Atem, jetzt ist der mutmaßliche Täter festgenommen. Die Polizei legt ihm zur Last, für insgesamt 13 Überfälle in Uelzen, Gifhorn, Lüneburg, Celle und dem Heidekreis verantwortlich zu sein.

Es war die aufwendigste Fahndungsaktion der vergangen Jahre, heißt es seitens der Polizei. Beamte des Mobilen Einsatzkommandos Braunschweig und Lüneburg konnten gestern Abend einen dringend tatverdächtigen 39-Jährigen in Gifhorn festnehmen.

Der 39-Jährige geriet ins Visier der Ermittler, nachdem innerhalb kürzester Zeit drei Tankstellen in Soltau und Celle überfallen wurden. Dabei wurde der Täter bei der Flucht mit seinem Fahrzeug beobachtet. Eine Zeuge notierte sich das Kfz-Kennzeichen des Gifhorners.

Polizeibeamte durchsuchten daraufhin die Wohnung des Mannes. Dabei fanden die Beamten "Beweismittel, die weiter untersucht werden müssen". Und es klickten die Handschellen. Der 39-Jährige schweigt zu den Vorwürfen. Er wird noch heute dem Haftrichter vorgeführt.

Weitere Hintergründe finden Sie morgen in der gedruckten sowie auch in der digitalen Ausgabe.

Kommentare