Workshop zur Prävention: Jugendliche mixen Cocktails an der Georgsanstalt

Süß, sauer und ohne Alkohol

+
Christian Brannath zeigte, wie es geht ...

Uelzen. Zunächst wird mit einem Messbecher Zitronensaft abgefüllt – gleichzeitig wird Eis in ein Glas gegeben und der Fruchtsaft aufgefüllt. Jetzt ist Zeit für den sogenannten „Sunset effect’’: An einem Barlöffel läuft Sirup herunter.

Dreht man nun den Barlöffel, so entsteht der gewünschte Farbeffekt. Zuletzt wird zur Dekoration eine Frucht mithilfe eines Holzstabes auf den Cocktail gelegt – fertig ist der alkoholfreie Cocktail.

Ein Workshop zum Mixen von alkoholfreien Cocktails war im Klassenraum der Georgsanstalt – Berufsbildende Schulen (BBS) II an der Veerßer Straße in Uelzen – der Abschluss des Präventionsprojekts „Leben planen – Jugend und Alkohol’’. Auf lockere Art und Weise zeigte Christian Brannath, erster Vorsitzender der Deutschen Barkeeper Union, Schülern der 9. Klasse der Oberschule Bad Bodenteich und Jugendlichen der BBS II, wie sich ein leckerer, gut aussehender Cocktail, der zudem auch alkoholfrei ist, mixen lässt.

Matthias Borger, Kreisjugendpfleger beim Landkreis Uelzen, und Polizeioberkommissarin Silke Munstermann haben die Veranstaltung gemeinsam mit den Schulen initiiert. Hintergrund der alkoholfreien Cocktailbar ist, Jugendlichen eine Alternative zum hohen Alkoholkonsum zu bieten.

Worauf es ankommt, sind Süße, Säure und ein Fruchtgetränk. Der Trend ist, keine Früchte oder andere Verzierungen mehr zu verwenden, da sie in den meisten Fällen nicht gegessen werden, erklärt Brannath. Trotz des Wissens, dass der Cocktail zu 80 Prozent aus Zucker besteht, waren die Schüler sichtlich begeistert: „Ich finde es cool, dass wir die Gelegenheit bekommen, selber Cocktails zu mixen. Das kann man immer mal gebrauchen“, freut sich eine Schülerin. „Es ist lecker und ich würde es auf jeden Fall weiter empfehlen“, stimmt ihr ein weiterer Schüler zu. Dafür nehmen sie ebenso wie ihre Mitschüler den Weg aus Bad Bodenteich nach Uelzen auf sich, schildern sie.

In der Oberschule Bad Bodenteich wird bis jetzt nur Süßes verkauft: Eine Bar ist bereits vorhanden, jedoch nicht in Betrieb. In nächster Zeit wollen die Schüler den Workshop anwenden und bei schulischen Veranstaltungen, wie beispielsweise Entlassungen, einen eigenen Stand haben, wo sie selber alkoholfreie Cocktails mixen und verkaufen können.

Ziel des Workshops ist, dass Jugendliche in ihren Freundeskreisen von den alkoholfreien Cocktails erzählen und diese sich weiter verbreiten. Jugendliche sollen erkennen, dass alkoholische Getränke nicht nur gut aussehen können, sondern auch sehr gut schmecken. Es wäre ein Anfang, so den Alkoholkonsum von Jugendlichen zu reduzieren.

Von Carina Kaschub

Kommentare