Tief „Christian“ legt Verkehr teilweise komplett lahm / Kiefer stürzt auf Haus

Sturm blockiert Bahn und B 4

+
Die Bundesstraße 4 war gestern Nachmittag für mehrere Stunden gesperrt, weil bei Holdenstedt ein Baum auf die Fahrbahn gefallen war. Erst nachdem der dicke Stamm zersägt und beiseite geräumt war, rollte wieder der Verkehr.

Uelzen. Sturmtief „Christian“ hat gestern vom Nachmittag bis in die Nacht hinein den Bahnverkehr in ganz Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern lahm gelegt.

Tausende strandeten wegen des Unwetters im Uelzener Bahnhof. Auf den Schienen ging zeitweise gar nichts mehr. Foto: Huchthausen

Umgestürzte Bäume mussten von den Gleisen wieder entfernt und beschädigte Oberleitungen repariert werden. Der Umsteigebahnhof Uelzen war daher gestern Abend überfüllt mit gestrandeten Fahrgästen. Bis zum Abend konnte die Pressestelle der Deutschen Bahn noch keine Prognose darüber abgeben, ab wann die Züge wieder fahren können. Die Oberleitungen könnten nur repariert werden, solange die Mitarbeiter an der Strecke nicht durch weitere umstürzende Bäume in Gefahr seien, hieß es auf AZ-Nachfrage. Eingeschränkt war somit auch der Verkehr des Metronom. Zwischen Uelzen und Hamburg wurde ein Schienenersatzverkehr eingerichtet, erklärt Metronomsprecherin Birthe Ahting. Lediglich auf der Strecke Uelzen-Hannover konnten die Metronomzüge gestern fahren. [...]

Der ungekürzte Artikel und viele weitere Hintergründe stehen heute in der AZ und im E-Paper.

Kommentare