Nordosten Niedersachsens ist Region mit niedriger Erwerbslosigkeit

Starker Arbeitsmarkt

+
Im September waren im Kreis Uelzen 2 630 Menschen im erwerbsfähigen Alter arbeitlos gemeldet. Der Nordosten Niedersachsens zählt zu den Regionen mit der geringsten Arbeitslosigkeit.

nre/dpa Uelzen/Landkreis. Die Herbstbelebung hat auch den Arbeitsmarkt im Raum Uelzen, wie berichtet, beflügelt. Die Arbeitslosenquote lag im September im Gebiet der Arbeitsagentur Lüneburg-Uelzen bei 5,0 Prozent.

Damit zählt der Nordosten Niedersachsens zu jenen Regionen im Land, in denen die Arbeitslosigkeit am niedrigsten ist.

Noch unterboten wurde der jüngste von der Agentur für Arbeit herausgegebene Wert im Bezirk Nordhorn mit der Grafschaft Bentheim und dem Landkreis Emsland: Dort wurde eine Quote von 3,5 Prozent ermittelt. Mit Vechta (4,8), Nienburg-Verden (4,9) und Osnabrück (5,0) befindet sich die Region im Nordosten in der Bestengruppe des Landes.

Wie aus den Zahlen der Agentur für Arbeit hervorgeht, ist die Arbeitskräfte-nachfrage ungebrochen groß. Neue Arbeitsstellen zur Vermittlung wurden der Agentur Lüneburg-Uelzen in den vergangenen Monaten gemeldet, wodurch die Chancen für Erwerbslose stiegen, einen neuen Arbeitsplatz zu finden und sich die Quote auf niedrigem Niveau bewegte.

Regional fällt die Arbeitslosigkeit in Niedersachsen unterschiedlich aus: Am höchsten lag die Arbeitslosenquote im September mit 7,3 Prozent in der Region Hannover, gefolgt von Braunschweig-Goslar (6,9 Prozent). Im Stadtstaat Bremen wurde eine Quote von 10,2 Prozent erreicht.

Kommentare