Keine Kämpfe mehr um den besten Verkaufsplatz am Schnellenmarkt

Standort für den Uelzener Flohmarkt hat sich etabliert

+
Den ganzen Tag über herrschte reger Trubel auf dem Flohmarkt am Schnellenmarkt.

ma Uelzen. Der frühmorgendliche Kampf um die besten Stellplätze ist Geschichte: Seitdem der Uelzener Sommerflohmarkt auf dem Schnellenmarkt und nicht mehr in der Fußgängerzone veranstaltet wird, ist Entspannung eingekehrt.

Kitsch und Kunst, Unnützes und Nützliches, Altes und Neues – das Angebot auf dem Sommerferien-Flohmarkt war so groß wie selten zuvor und das lockte viele Käufer in das Schnellemarktviertel und in die Schmiedestraße. Ob Bücher oder CDs, Haushalts- oder Dekoartikel: Scheinbar nichts, was es auf dem Flohmarkt nicht gibt. So manch ein Gegenstand wechselte nach kurzem Feilschen den Besitzer. Keine Frage: Der neue Standort hat sich etabliert, kommt bei Beschickern und Käufern gut an. Nächster Flohmarkttermin ist übrigens Sonnabend, 13. August.

Kommentare