Standsicherheit soll nicht gefährdet sein

Baustelle Marktcenter: Der Stahl verschiebt sich

+
Der Marktcenter-Neubau am Veerßer Tor, rechts das Parkhaus – die Statik ist nach Angaben der Stadt durch die Verschiebungen eines Stahlträgers nicht gefährdet.

tm Uelzen. Auf Uelzens größter Baustelle, dem Marktcenter, gibt es offenbar ein Problem: Die Stadt bestätigte gestern AZ-Informationen, nach denen sich das Stahlgerüst des Rohbaus beim Parkhaus verschoben hat.

Dass es sich dabei um rund 14 Zentimeter handeln soll, wie die AZ erfuhr, bestätigte die Stadt nicht. „Derzeit werden die Fakten ermittelt und ausgewertet“, erklärt Stadtsprecherin Ute Krüger. So müsse geklärt werden, ob sich das Gebäude gesetzt habe und es sich noch um „Maßtoleranzen“ im Stahlbau handele. Die Untersuchungen des Bauträgers HBB und der ausführenden Firma würden vom zuständigen Prüfstatiker und der Bauaufsicht der Stadt Uelzen begleitet. „Die derzeitigen Abweichungen haben keine Auswirkungen auf die Standsicherheit des Gebäudes, da das statische System aus Trägern besteht, die nicht starr, sondern gelenkig gelagert sind“, so Krüger weiter. Derzeit gehe HBB davon aus, dass es zu keinen Verzögerungen kommt. Das Marktcenter soll im Frühjahr 2016 eröffnet werden.

Mehr zum Thema

Kommentare