Kunden- und Beratungszentrum nimmt Formen an / Im Sommer soll Gebäude stehen

Stadtwerke bauen am Badue

+
Derzeit werden Borte gesetzt und die Parkplätze für das Kunden- und Beratungszentrum gepflastert.

Uelzen. Die Pläne der Uelzener Stadtwerke, ihr Kunden- und Beratungszentrum von der Achterstraße zum Uelzener Badue zu verlegen, nehmen im wahrsten Sinne des Wortes Formen an. An der Veerßer Straße laufen die vorbereitenden Arbeiten für den Hochbau.

Derzeit werden die Parkplätze für das Kundenzentrum gepflastert und die Borte gesetzt.

An der Stelle, an der das neue Kundenzentrum entsteht, befand sich bis zum Jahr 2000 eine Filiale der Sparkasse Uelzen Lüchow-Dannenberg, wie Wilhelm Bauck, Direktor Vertriebsmanagement der Sparkasse, informiert. Ohne aus ihrem Fahrzeug aussteigen zu müssen, konnten Sparkassen-Kunden über einen sogenannten Autoschalter sich Geld auszahlen lassen oder Bankgeschäfte erledigen. „Das Gebäude wurde dann an einen Elektromeister verkauft“, so Wilhelm Bauck. Inzwischen ist der Bau abgerissen.

Die noch vorhandene Bodenplatte soll genutzt werden, um darauf das neue Gebäude der Stadtwerke errichten. In den kommenden Wochen würden die Stahlbauarbeiten für das Zentrum beginnen, informiert Stadtwerke-Sprecherin Franziska Albrecht. „Danach wird die Dachkonstruktion aufgesetzt und im Anschluss daran beginnt der Fassadenbau“, schildert sie. Die Arbeiten an dem Gebäude sollen im Sommer abgeschlossen sein.

Die Stadtwerke investieren in den neuen Standort einen Betrag von 250 000 bis 300 000 Euro. Stadtwerke-Geschäftsführer Markus Schümann hatte nach Bekanntwerden der Pläne erklärt, dass das Badue ohnehin ein Anlaufpunkt für viele Menschen sei. Damit wären die Stadtwerke dort, wo auch die Kunden zu finden seien und es gebe ausreichend Parkplätze. Derzeit werde an einem Konzept gefeilt, welche „Aufgaben und Kernkompetenzen“ die Zentrum erhalten solle, so Franziska Albrecht. Im Wesentlichen werde der neue Servicepunkt aber die Aufgaben des Energie- und Beratungszentrums an der Achterstraße übernehmen. Dort können bislang unter anderem Fragen zu Abrechnungen gestellt oder Kunden sich an- und abmelden.

Von Norman Reuter

Kommentare