Stadt verhandelt mit Interessenten über Discounter-Pläne auf ehemaliger Penny-Fläche in Veerßen

Neubau statt Leerstand

+
Vor verschlossenen Türen: Die seit Anfang Januar leer stehende Penny-Filiale an der Celler Straße in Veerßen soll nach Aussage der Stadt abgerissen werden. Dort ist für 2015 ein Neubau geplant, in den ein anderer Discounter einziehen soll.

bs Uelzen-Veerßen. Reichlich verloren wirken die wenigen Autos auf dem großen Parkplatz des Einkaufszentrums an der Celler Straße in Veerßen. Es ist Montagmorgen, beste Einkaufszeit, eigentlich müsste auf dem Gelände reger Betrieb herrschen.

Doch gestern sind dort nur wenige Kunden zu sehen – eine sichtbare Folge der Schließung der Penny-Filiale zum Jahresende (AZ berichtete).

Doch möglicherweise wird der Leerstand in absehbarer Zeit beseitigt. Denn nach Aussage der Stadt Uelzen sollen die bestehenden Gebäude des Einkaufszentrums abgerissen und an gleicher Stelle neu gebaut werden. Geplant sei, dass dort ein neuer Lebensmitteldiscounter einzieht, erläutert Stadtbaurat Karsten Scheele-Krogull.

„Der Neubau soll den Plänen zufolge im Frühjahr 2015 errichtet werden, die Fertigstellung ist für Herbst 2015 vorgesehen“, erklärt Scheele-Krogull auf AZ-Anfrage. Einen konkreten Bauantrag gebe es noch nicht. Allerdings sei der Eigentümer der Fläche an die Stadt herangetreten und habe dieser sein Vorhaben mitgeteilt. „Die Verhandlungen laufen derzeit“, sagt Scheele-Krogull.

Welcher Discounter dort einziehen soll, will er nicht verraten. Auf jeden Fall sei es nicht Penny. Der künftige Betreiber habe bereits an anderer Stelle in Uelzen einen Discounter, der mit der Fertigstellung des Gebäudes an der Celler Straße an diesen neuen Standort umziehen solle. „Das neue Gebäude wird in etwa so aussehen wie das jetztige, aber eine andere Aufteilung bekommen“, kündigt der Stadtbaurat an.

Die Verkaufsfläche des Discounters – inklusive einer integrierten Bäckerei – solle 1000 Quadratmeter betragen und damit 200 Quadratmeter größer als die einstige Penny-Filiale sein, die seit 2005 existiert hatte. Wie es mit dem benachbarten Fachmarkt für Tierbedarf, dem Textildiscounter und dem Getränkemarkt weitergeht, dazu will sich Scheele-Krogull nicht äußern.

Für viele Veerßer ist die Aussicht auf einen Discounter eine gute Nachricht. „Es ist wirklich schade, dass es den Penny-Markt nicht mehr gibt. Wir haben dort oft eingekauft“, sagt eine Frau, die gestern Vormittag mit ihrer Tochter am Einkaufszentrum unterwegs ist. Ungläubig schauen die beiden auf die verschlossenen Türen und die mit weißer Folie beklebten Scheiben der verwaisten Filiale.

Ein Mann zeigt unterdessen auf den fast leeren Parkplatz. „Früher war hier alles rappelvoll. Jetzt stehen gerade mal ein paar Autos“, bedauert er. „Für die Leute, die hier in der Nähe wohnen, ist es schlecht, dass es keinen Supermarkt mehr gibt.“ Und eine weitere Frau befürchtet: „Irgendwann leiden hier auch die anderen Geschäfte darunter, dass die Laufkundschaft fehlt.“

Von Bernd Schossadowski

Kommentare