So erkennen Sie eine gute Autowerkstatt

+
Eine gute Autowerkstatt hat keine Geheimnisse: Sie lernen den Mechaniker persönlich kennen, können während der Reparatur Ihres Wagens mit dabei sein und bekommen alles erklärt.

Der Wagen ist nicht pünktlich zum Termin fertig, Fehler wurden nicht entdeckt – und dann ist auch noch die Rechnung höher, als ausgemacht. Besuche in einer Autowerkstatt enden häufig mit unzufriedenen Kunden. Damit Ihnen das nicht passiert: Lesen Sie hier, woran Sie einen guten KFZ-Betrieb erkennen.

Bevor Sie die Straße auf vier Rädern erkunden können, will der Traumwagen gefunden werden. Mit Hilfe zahlreicher Portale im Netz, die günstige Gebrauchtwagen bieten, oder spezialisierten Händlern um die Ecke ist das nicht schwer. Bevor Sie das Auto kaufen, sollten Sie es richtig durchchecken lassen. Gerade beim Gebrauchten ist das sinnvoll. Suchen Sie sich deshalb eine gute Autowerkstatt.

Autowerkstatt: Ordnung muss sein

Der erste Eindruck zählt: Wo es sauber ist, wird in der Regel auch ordentlich und gründlich gearbeitet. Lassen Sie sich deshalb im Vorfeld die Werkstatt zeigen. Ein guter KFZ-Betrieb hat nichts zu verbergen. Dort dürfen Sie gerne einen Blick in die Arbeitshalle werfen, werden Ihrem Mechaniker vorgestellt und können sogar bei der Reparatur mit dabei sein.

Tipp: Zu Beginn sollte es einen sogenannten Eingangscheck geben, bei dem Sie anwesend sind. Dabei überprüft der Werkstattmeister Ihr Auto auf der Hebebühne und erklärt, was gemacht werden muss. Alle Vorschäden sollten notiert werden. Wenn Sie den Wagen nach der Reparatur abholen, können Sie so sichergehen, dass keine neuen Schäden dazugekommen sind.

In Ihrem Auftrag: Volle Kostenkontrolle

Eine seriöse Autowerkstatt klärt Sie über alle Kosten auf: Häufig beseitigen Werkstätten Fehler einfach, die Sie bei der Arbeit entdecken. Das kostet natürlich. Sehr viel besser ist, wenn der KFZ-Betrieb nicht über Ihren Kopf hinweg handelt, sondern sich telefonisch Ihre Zustimmung für zusätzliche Reparaturen holt. Wenn Teile ausgetauscht werden mussten, werden Sie Ihnen anschließend vorgelegt und Details erklärt.

Übrigens: Achten Sie darauf, dass Sie von Ihrer Werkstatt eine Kopie des Reparatur-Auftrags bekommen. Darin sind alle Vereinbarungen sowie Abholtermin und Kostenvoranschlag schriftlich festgehalten. Das ist vor allem wichtig, wenn Sie zu einem späteren Zeitpunkt bestimmte Leistungen reklamieren wollen.

Überzeugender Rundum-Service

Eine rundum gelungene Dienstleistung sorgt dafür, dass Sie sich als Kunde gut aufgehoben fühlen. Service in der Autowerkstatt fängt damit an, dass Ihnen für die Zeit der Reparatur ein Ersatzwagen, Taxi oder Shuttleservice gestellt wird. Dazu gehört auch, dass Ihr Auto pünktlich zum vereinbarten Termin fertig ist. Bei der Abholung müssen Sie Ihren Wagen nicht alleine auf dem Gelände suchen, sondern werden persönlich hingeführt. Wenn der Mechaniker jetzt noch daran denkt, Sie an Ihren TÜV-Pflichttermin zu erinnern, haben Sie eine Autowerkstatt gefunden, in der Sie und Ihr Fahrzeug in sehr guten Händen sind.

Kommentare