Einkaufszentrum „Marktcenter“: Neuer Eröffnungstermin – parallel zur Brücken-Einweihung

Shoppen ab Herbst 2013

Baumfällungen sind im Randbereich des ehemaligen Marktplatzes für den Neubau des Einkaufszentrums erforderlich. Dazu werden die Parkflächen auf dem unbefestigten Gelände eingeschränkt. Foto: Ph. Schulze

Uelzen. Wo jetzt noch Dutzende Autos umsonst parken und in den vergangenen Wochen überdimensionale Pfützen das Platzbild prägten, soll ab Herbst 2013 flaniert und eingekauft werden: „Die Einweihung des neuen Marktcenters ist nunmehr für Herbst 2013 geplant“, erklärte gestern Baudezernent Karsten Scheele-Krogull.

Ursprünglich war die Fertigstellung für Frühjahr 2013 geplant. Doch die marode Greyerbrücke, die an den künftigen Standort des Einkaufszentrums angrenzt, kann erst im Herbst nächsten Jahres durch einen Neubau ersetzt werden. „Der Investor des Marktcenters hat sich deshalb nachvollziehbar entschlossen, auch erst zu diesem Zeitpunkt zu eröffnen, da die Anbindung des Centers an die Greyerstraße von elementarer Bedeutung ist“, betont der Stadtplaner.

Jüngst gab es mehrere Abstimmungsgespräche mit dem Investor HBB, den Architekten und den Fachingenieuren, zuletzt tagte die Runde gestern im Uelzener Rathaus. „Zur Vorbereitung des Bauantrages wurden inzwischen unter anderem die Grundrisse auf den neuesten Stand gebracht, der Brandschutz konkretisiert, Fluchtwege und Mieterinteressen eingearbeitet“, listet Scheele-Krogull auf. Derzeit würden die Werbekonzepte der künftigen Mieter abgestimmt – welche Geschäfte dort einziehen, wird die Stadt voraussichtlich im Februar bekannt geben.

Die weitere Zeitplanung der Stadtverwaltung sieht folgendermaßen aus: Bis Ende Februar werden die Bäume rund um den unbefestigten Teil des ehemaligen Wochenmarktplatzes gefällt. Dafür müssen nacheinander Bereiche des Parkplatzes gesperrt werden. Parallel führt die Stadt Gespräche mit der Landesbehörde für Straßenbau, um die Baumaßnahmen Greyerbrücke, Marktcenter sowie die beiden damit verbundenen Kreisverkehr abzustimmen. Greyerbrücke und Kreisverkehre werden parallel zum Marktcenter gebaut, gleichzeitig erfolgt die gestalterische und funktionale Anbindung der Innenstadt. Unter Beteiligung der „Arbeitsgruppe Innenstadt“ sollen hierzu die entsprechenden Gremien bis Ende 2012 Beschlüsse fassen.

Die Kreisverkehre werden in Abschnitten gebaut. „Wir beginnen voraussichtlich mit dem Kreisel vor der Uelzener Versicherung ab Herbst diesen Jahres“, so Scheele-Krogull. „Alle Maßnahmen sollen im Herbst 2013 abgeschossen sein“, erläutert der Baudezernent.

Von Thomas Mitzlaff

Kommentare