Unfälle in Uelzen und Langenbrügge / Diebe bestehlen Arbeiter an der Kreisstraße 44

Schwächeanfall im Kreisverkehr

Uelzen. Wegen eines plötzlichen Schwächeanfalls verunglückte gestern gegen 7.40 Uhr ein 54-jähriger Autofahrer auf dem Kreisverkehr an der Ebstorfer Straße in Uelzen.

Der Mann touchierte zunächst den vor ihm fahrenden Daimler eines 58-Jährigen und fuhr dann in die Bebauung des Kreisels. Der 54-Jährige wurde mit einem Rettungswagen ins Klinikum Uelzen gebracht, sein Pkw wurde abgeschleppt. Bei dem Unfall entstanden Sachschäden in Höhe von geschätzten 15 000 Euro.

Langenbrügge. Ein 32-jähriger Motorroller-Fahrer war am Donnerstag gegen 20.50 Uhr an der Lindenstraße in Langenbrügge unterwegs und wollte nach links auf ein Grundstück abbiegen. Gleichzeitig wollte ein 21-Jähriger den Roller mit seinem Minivan überholen. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge stürzte der Roller-Fahrer nicht und blieb auch unverletzt. An den Fahrzeugen entstanden Sachschäden von 3000 Euro. Es stellte sich heraus, dass der 32-Jährige Alkohol getrunken hatte, denn er hatte eine „Fahne“. Einen Alkoholtest lehnte er ab. Ihm wurde trotzdem eine Blutprobe entnommen. Weiterhin war der Roller nicht versichert und dessen Kennzeichen bereist seit Jahren abgelaufen. Gegen den 32-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Bad Bevensen. Während Arbeiter an der Kreisstraße 44 im Bereich Seedorf beschäftigt waren, haben Unbekannte einen Freischneider entwendet, der gerade nicht benutzt wurde. Die Tatzeit liegt am Donnerstag zwischen 13.30 und 14.30 Uhr. Der Schaden beträgt mehrere hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Bad Bevensen, (0 58 21) 98 78 10, entgegen.

Bad Bevensen. Unbekannte Täter brachen in der Zeit vom 11. September, 21.30 Uhr, bis 12. September, 5.10 Uhr, in ein Büro in der Straße Zur Amtsheide ein. In dem Büro öffneten sie gewaltsam eine Tür und mehrere Schränke. Sowohl einige Schlüssel als auch einige hundert Euro Bargeld wurden gestohlen. Durch den Einbruch entstanden Sachschäden in Höhe von etwa 3000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Bad Bevensen unter (0 58 21) 98 78 10 entgegen.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare