Autofahrer durchbricht Brückengeländer an der B 4 in Grünhagen und prallt gegen mehrere Bäume

Ein Schutzengel als Beifahrer

+
Bei Grünhagen prallt ein Autofahrer gegen mehrere Bäume.

Grünhagen. Einen Schutzengel hatte ein Autofahrer, der am Sonnabend um 17. 30 Uhr in Grünhagen ein Brückengeländer durchbrach, sich überschlug und gegen mehrere Bäume prallte.

Der 22-Jährige war auf der B 4 Richtung Uelzen unterwegs, als er aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abkam. Völlig verbeult kam sein Skoda Octavia auf der Beifahrerseite an der Straßenböschung zum Liegen. Wie durch ein Wunder konnte sich der Fahrer allein aus seinem Wagen befreien. Mit leichten Verletzungen kam er ins Uelzener Klinikum.

Weitere Polizeimeldungen

Eimke. Vermutlich wegen Ermüdung kam ein 31-jähriger Autofahrer am Sonnabendmorgen gegen 6.20 Uhr auf der B 71 zwischen Lintzeler Kreuz und Eimke nach links von der Fahrbahn ab und schleuderte die Böschung hinunter. Vor einem Baum kam sein Mercedes 220 E zum Stehen. Der Fahrer und sein 22-jähriger Beifahrer wurden verletzt ins Klinikum Uelzen gebracht. Am Auto entstand Totalschaden.

Uelzen. Erst gerieten sie auf dem Uelzener Bahnhof am Sonnabend gegen 19 Uhr in handgreiflichen Streit, dann griff einer der beiden „amtsbekannten“ Kontrahenten auch die herbeigeeilten Polizisten an. Der 25-jährige versuchte, einem Beamten gegen den Kopf zu schlagen, beschädigte die Dienstkleidung und spuckte einem Beamten ins Gesicht.

Uelzen. Einen versuchten Einbruch meldet die Polizei von einem Warenmarkt am Fischerhof. Die Täter versuchten von Freitag auf Sonnabend, das Metallrolltor des Warenlagers aufzuhebeln. Einen Rollwagen stellten sie zum Abtransport bereit, flüchteten aber offenbar vorzeitig. Zeugen: (0581) 930-215.

Lüneburg. Wegen Verstoßes gegen das Waffenrecht muss sich ein Lüneburger verantworten. Der 16-Jährige war am Sonnabend in einem Parkhaus in der Bastionstraße in Tarnanzug und Maskierung mit sogenannten Anscheinswaffen herumgelaufen. So nennt man Attrappen, die wie echte Schusswaffen aussehen.

Kommentare