Polizeibericht: Gleich zwei Uelzener fallen betrunken in Celle auf

Schläge im Döner-Imbiss

Uelzen. Nach einer körperlichen Auseinandersetzung am Sonntagabend in einem Döner-Imbiss an der Bahnhofstraße sucht die Polizei Zeugen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatten um 19.35 Uhr zwei Männer den Laden betreten und einen 19-jährigen Mitarbeiter in ausländischer Sprache beschimpft. Einer der „Gäste“ gab dem jungen Mann eine Backpfeife, woraufhin dieser sich wehrte und zurückschlug. Die beiden Angreifer entfernten sich daraufhin, einer mit blutiger Nase.

Weitere Polizeimeldungen

Celle/Uelzen. Ein verbotenes Abbiegemanöver von der B 3 wurde einem 32-jährigen Autofahrer aus Uelzen Sonntagnacht bei Altencelle zum Verhängnis. Eine Streife beobachtete um 2.20 Uhr den Vorgang. Die Beamten stellten fest, dass der Fahrer Alkohol und Drogen konsumiert hatte, einen Führerschein konnte er nicht vorweisen. Er musste den Wagen stehenlassen. Nach der Blutprobe wollte sich der Akoholfahrer von einem Freund aus Uelzen auf der Celler Wache abholen lassen. Die Polizisten ließen auch diesen pusten – 1,39 Promille. In Celle stehen nun zwei Uelzener Pkw und warten auf fahrtüchtige Abholer mit Fahrerlaubnis.

Uelzen. Zwei so genannte Einhandmesser stellten Polizeibeamte bei einer Fahrzeugkontrolle am Sonntagnachmittag an der Lüneburger Straße sicher. Die beiden Messer lagen in der Mittelkonsole des Autos, das ein 24-Jähriger lenkte.

Suderburg. Vergeblich versuchten Einbrecher im Verlauf des Wochenendes in ein Einfamilienhaus an der Herbert-Meyer-Straße einzudringen. Die Eingangstür hielt allen Attacken stand.

Strothe. Offenbar unter Drogeneinfluss stand ein 30-jähriger Autofahrer, den die Polizei am Sonntag um 19.45 Uhr in der Ortsdurchfahrt stoppte. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Kommentare