Unbekannte beschädigen Autos in Uelzen / Polizei erwischt Mann mit Alkoholwert 0,72

Scheibe eingeschlagen und Promille am Steuer

Uelzen. Eine böse Überraschung erlebten Autobesitzer in Uelzen: In der Nacht von Freitag auf Sonnabend wurden zwei geparkte Fahrzeuge an der Hoefftstraße in Uelzen beschädigt. Unbekannte rissen den Scheibenwischer eines Audi ab und beschädigten dabei die Motorhaube.

Bei einem Peugeot-Kleintransporter wurde die Windschutzscheibe eingeschlagen.

Auch an der Straße Am Eichelberg trieben Unbekannte ihr Unwesen: An einem geparkten VW Golf rissen sie das Typenzeichen vom Kühlergrill und nahmen die Kennzeichen aus der Halterung, um sie umgekehrt wieder einzusetzen. Hinweise an die Polizei Uelzen unter (05 81) 93 00.

Weitere Polizeimeldungen

Uelzen. Mit Alkohol im Blut erwischten Polizisten am Samstagmorgen einen 43-Jährigen an der Uelzener Gudesstraße. Ein Test vor Ort ergab 0,72 Promille. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt und ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren.

Hanstedt II. Ein PKW hat auf der B 71 bei Hanstedt II und weiter auf der K 17 in Richtung Rätzlingen Motoröl verloren. Der Verursacher, der bei der Feuerwehr angerufen hatte, hatte sich vermutlich die Ölwanne auf dem eigenen Grundstück aufgerissen. Die Feuerwehr streute die Ölspur ab.

Hamburg. Gewalt gegen Bahnmitarbeiter meldet erneut die Bundespolizei: Am Sonnabend gegen 17.45 Uhr versuchte ein Schwarzfahrer mit einer Bierflasche auf einen Sicherheitsdienstmitarbeiter der Deutschen Bahn (DB) einzuschlagen. Zuvor wurde der Fahrgast in einer S-Bahn der Linie S 3 zwischen den Haltestellen Reeperbahn und Landungsbrücken von DB-Kontrolleuren ohne Fahrschein angetroffen. Der 45-Jährige wollte sich nicht ausweisen und reagierte umgehend aggressiv. Beim Verlassen der S-Bahn an den Landungsbrücken schlug der Schwarzfahrer mit einer Bierflasche auf einen Bahn-Mitarbeiter ein. Dieser konnte den Angriff abwehren. Eine Streife der Bundespolizei wurde angefordert. Die Polizeibeamten überprüften die Personalien vor Ort und leiteten Strafverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Leistungserschleichung gegen den Beschuldigten ein.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare