Mehr Auszubildende als in den Vorjahren

Ruhestand-Welle bei der Bundespolizei Uelzen

+
Viele Beamte hängen die Handschellen an den Nagel.

dib Uelzen. Weniger Bundespolizei-Einsätze während der Fußballspiele würde die Uelzener Bundespolizeiabteilung begrüßen. Eine Reduzierung der Einsätze hatte der nordrhein-westfälische Innenminister Ralf Jäger vorgeschlagen.

Ausbildungsleiter Thomas Rodewald und Wolfgang Kühl, Leiter der Uelzener Bundespolizeiabteilung.

Fast jedes Wochenende sind auch die Uelzener im Einsatz, unter anderem um Fußball-Fans in Zügen zu begleiten. Doch das wird immer schwieriger: Die Altersquote bei der Bundespolizei ist hoch, die stärksten Jahrgänge, die in den 70er Jahren in den Beruf eingestiegen sind, gehen in den Ruhestand, berichtet Abteilungsleiter Wolfgang Kühl. Bundesweit werden daher die Ausbildungszahlen erhöht. Am Hainberg sind deshalb 120 Anwärter eingezogen, die derzeit Urlaub haben und am 1. September ins zweite Dienstjahr starten. [...]

Der komplette Artikel steht heute in der gedruckten und in der digitalen Ausgabe der AZ.

Die Ausrüstung der Bundespolizei Uelzen

Ausrüstung der Bundespolizei Uelzen

Kommentare