Uelzen startet positiv in den Sommerschlussverkauf

„Resonanz ist besser“

Rabatte kurbeln in Uelzen derzeit die Einkaufslaune noch einmal kräftig an. Foto: Wendlandt

Uelzen. Trotz brütender Hitze läuft der Sommerschlussverkauf – kurz und landläufig SSV genannt – in Uelzen äußerst positiv an. „Die Resonanz ist spürbar besser geworden“, sagt Uwe Schwenke, Vorsitzender des Uelzener Handelsvereins, gestern auf Nachfrage der AZ.

Wenn die Preise purzelten, werde die Ware für die Kunden nochmal attraktiver, wissen Geschäftsleute – nicht nur in Uelzen –, und so können in Uelzen bis zum 8. August, aber teilweise auch noch weit darüber hinaus, Schnäppchen geschnappt werden. Und das in nahezu allen Branchen. War der Schlussverkauf früher vor allem ein Thema der Bekleidungsbranche, ist er heute auf viele Bereiche ausgeweitet worden.

Zumindest im Textilbereich, sagt Schwenke, der auch Geschäftsführer des Modehauses Ramelow ist, sei 2013 bislang kein gutes Jahr gewesen. Der lange Winter und ein gleich daran anschließendes verregnetes Frühjahr hätten ihre Spuren hinterlassen. Hinzu komme eine grundlegende Kaufzurückhaltung, die man im Einzelhandel zu spüren bekäme – weil viele Kunden auf der Jagd nach dem günstigsten Preis ins Internet abwanderten.

Schwenke macht sich da nicht vor: „Den besten Preis wird es natürlich immer im Internet geben“, sagt er. Doch das Pfund, mit dem der stationäre Handel in den Orten wuchern könne, seien eine gern zitierte Lifestyle-Atmosphäre, die dem reinen Einkauf einen zusätzlichen Mehrwert verpasse, eine sorgsam gestaltete Auswahl und vor allem: motivierte und kompetente Mitarbeiter. Letzteres sei in Sachen Kundenbindung nicht zu unterschätzen, habe Schwenke längst festgestellt.

Von Ines Bräutigam

Kommentare