Polizei sucht Zeugen zu Körperverletzungen / 29-Jähriger mit 119 Stundenkilometern in 70er-Zone unterwegs

Radfahrer schlägt Schüler bei Exkursion

Lüneburg. Schulexkursion mit bösem Ende: B. ereits am vergangenen Freitag kam es in Lüneburg zu einem Vorfall mit mehreren Körperverletzungen. Nach derzeitigen Ermittlungen waren mehrere Schüler gegen 10.45 Uhr im Rahmen einer Schulexkursion zu Fuß im Stadtgebiet unterwegs.

Dabei alberten die Jungen und Mädchen auch herum. In der Ritterstraße trafen sie auf einen Mann mit einem Fahrrad. Dieser schlug unvermittelt zwei der Schüler, einen 15-Jährigen sowie eine 14-Jährige, sodass diese leichte Verletzungen erlitten. Der Mann wird wie folgt beschrieben: zirka 45 bis 50 Jahre alt, schlank, etwa 1,85 Meter groß, faltiges Gesicht, kurze Haare/Glatze. Die Polizei sucht mögliche Zeugen. Hinweise: (0 41 31) 83 06 22 15 oder 23 17.

Weitere Polizeimeldungen 

Bad Bevensen. Das Türschloss war zerstört, doch die Täter machten vermutlich keine Beute: Einen in der Lindenstraße in Bad Bevensen abgestellten VW Golf III brachen Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch auf. Dabei entstand ein Sachschaden von gut 100 Euro. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon (0 58 21) 98 78 10 entgegen.

Jastorf/Medingen. Unbekannte haben es auf Solarleuchten abgesehen: Insgesamt vier Exemplare verschwanden in der Nacht zu Mittwoch in Jastorf aus einem Garten im Masendorfer Weg. Drei weitere wurden im Zeitraum vom 12. bis 15. Juli aus einem Garten im Addenstorfer Weg in Medingen entwendet. Hinweise an die Polizei Bad Bevensen, Telefon (0 58 21) 98 78 10.

Uelzen/Lüchow-Dannenberg/Lüneburg. In allen drei Landkreisen der Polizeiinspektion Lüneburg/Lüchow-Dannenberg und Uelzen wurden am Mittwoch Autofahrer kontrolliert. 22 Verkehrsordungswidrigkeiten wurden geahndet. Zwei Fahrer erhielten Anzeigen wegen fehlerhaften Überholens, 20 wegen zu schnellem Fahrens. Zu den traurigen Spitzenreitern zählt ein 29-Jähriger, der mit 119 Stundenkilometern in einem 70er-Bereich auf der B 216 unterwegs war.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare