Fahndung mit Phantombild

Suche nach Tankstellenräuber in Uelzen

+

abc Uelzen. „Tankstellenraub: Polizei sucht Vollbärtigen“ – so titelte die AZ in ihrer Ausgabe am 12. April. Heute, knapp zwei Wochen später, hat die Polizei mit Hilfe von Zeugenangaben ein Phantombild von dem „Vollbärtigen“ anfertigen lassen, der am 10. April in den Abendstunden gegen 20 Uhr die Tankstelle an der Celler Straße in Uelzen überfallen hatte.

Der etwa 40 Jahre alte Mann, der etwa 1,80 Meter groß und schlank ist, wurde von der Angestellten der Tankstelle als „ungepflegte Erscheinung mit buschigem Bart“ beschrieben. Der Täter, der unter der Jacke den Gebrauch einer Schusswaffe vorgetäuscht hatte, trug eine dunkel-bräunliche Jacke, die bis zum Hintern reichte. Nachdem die Angestellte ihm einige hundert Euro ausgehändigt hatte, flüchtete der Mann mit einem silbernen Fahrrad.

Wer sachdienliche Hinweise zu dem gesuchten Mann geben kann, sollte sich umgehend mit der Polizei in Uelzen unter Telefon (0581) 9300 in Verbindung setzen.

Fakten zum Überfall in AZ-TV (vom 11. April 2013)

Kommentare